• video

Wird die IVF Erfolgsquote von Endometriose beeinflusst und was kann man tun? #IVFWEBINARS

Endometriose ist eine quälende Erkrankung, die gebärfähige Frauen jeden Alters betrifft. Laut vielen Studien ist prozentual ein großer Teil der weiblichen Bevölkerung von dieser Krankheit betroffen. Sie bringt Schmerzen und Beschwerden mit sich, kann aber auch der Grund für Kinderlosigkeit sein und dann ist der Prozentsatz der erkrankten Frauen noch viel höher. Man ist sich noch nicht ganz sicher wie Endometriose die Unfruchtbarkeit der Patientin beeinflusst. Aber eines ist klar, dass es auf das Stadium und die Schwere der Erkrankung ankommt. Am schlimmsten ist, dass sich Endometriose weiter verschlechtert, wenn es nicht behandelt wird. Deshalb ist die Diagnose eine Chance bewusst pro-aktive Schritte einzuleiten.

IVF ist gewöhnlich eine gute Lösung schwanger zu werden, speziell bei kinderlosen Patientinnen mit Endometriose. Warum? Welche Lösungsvorschläge sind ratsam bei Endometriose? Was sind die medizinischen Gründe, die dies erklären? Was sind die Erfolgsquoten bei IVF Behandlung? Warum kann es effektiver sein als natürliche Empfängnis, wenn Endometriose der Grund für das Ausbleiben einer gesunden Schwangerschaft ist?

Diese und viele weitere Fragen werden bei unserem Webinar beantwortet. Wie beeinflusst Endometriose die IVF Erfolgsquoten und was kann man tun? mit Dr. Ruth Sánchez – Gynäkologin bei PreGen der Reproduktionsabteilung von Clínica Vistahermosa.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *