• video

Erfolglose IVF – was nun? #IVFWEBINARS

Was sind die Symptome wenn IVF fehlschlägt? Was sind die Gründer bei erfolgloser IVF? Soll ich es mit Spendereizellen probieren? Was wenn ich schon erfolglose Spendereizell-IVF oder eine Vorgeschichte von fehlgeschlagenen IVF habe? Nach wie vielen Zyklen ist es genug? Gibt es weitere Tests, die ich machen kann? Wie kann ich nach fehlgeschlagener IVF schwanger werden? Kann ich nach fehlgeschlagener IVF natürlich schwanger werden?
Dies sind Fragen, die viele Kinderwunschpatienten stellen – und wir in unserem Webinar beantwortet haben. Schauen Sie sich oben die Aufzeichnung unserer Präsentation von Dr. Ioannis Koutoulakis, einem konsultierenden Gynäkologen bei der Kinderwunschklinik Serum IVF in Athen, Griechenland. Dr. Koutoulakis hat Erfahrung mit Patienten deren IVF fehlgeschlagen hat und kann Lösungen vorschlagen.

Fragen & Antworten – Erfolglose IVF und Lösungen

Frage:

Ich hatte schon fünf IVF mit eigenen Eizellen, und drei natürliche Schwangerschaften, die alle in Fehlgeburt geendet haben. Ich hatte schon viele Tests von denen Sie bei Serum gesprochen haben, unter anderem auch zwei Hysteroskopien und eine SIS in Großbritannien. Ich wurde auf natürliche Killerzellen getestet und es war positiv. Welchen Rat würden Sie mir geben?

Antwort:

Wie ich vorher schon erklärt habe, gibt es drei Dinge, die optimal sein müssen und in ihrem Fall nach 5 erfolglosen eigenen Eizell-IVF-Behandlungen und natürlichen Schwangerschaften, müssen wir die Qualität der Eizellen zuerst begutachten. Einer der wichtigen Faktoren in ihrem Fall ist das Sperma und ich würde eine DNA Fragmentierung der Samenanalyse empfehlen. Ich denke, dann können wir ausschließen.

Frage:

Soll mein Ehemann vor der Samenanalyse keine Diabetes-und Blutdrucktabletten einnehmen? Kann das die Qualität beeinflussen? Seine Samenanalyse war immer sehr gut.

Antwort:

Wenn er seine Diabetes-und Blutdrucktabletten für eine kurze Zeit aussetzt, für ein oder zwei Tage vor der Samenanalyse, beeinflusst dies das Ergebnis nicht. Aber natürlich beeinflusst Diabetes die Samenqualität.

Frage:

Sechs IVFs, sieben Übertragungen qualitativ guter Blastozysten, (hatching blasts) und dann keine Schwangerschaft. Ich hatte so viele Tests wegen Schilddrüsenproblemen. Was raten Sie? Ich hatte noch nie eine Einnistung.

Antwort:

Schilddrüsenprobleme können die Einnistung beeinflussen und unser Ziel wäre es die Schilddrüse zuerst unter Kontrolle zu bekommen. Dann müssen wir die Gebärmutterhöhle untersuchen, ein wichtiger Faktor, um eine Einnistung und Schwangerschaft zu erzielen. Des weiteren muss man die Samenqualität überprüfen, denn bei qualitativ guten Blastozysten könnte ein verborgener Samenfaktor die Einnistung verhindern. Ich würde eine DNA Fragmentierung vorschlagen und nach Bakterien suchen und die Blutung überprüfen.

Frage:

Ich hatte drei IVF Behandlungen mit ICSI bei dem wir das Sperma meines Ehemannes genutzt haben und sehr geringe Befruchtung erzielt mit nur einem Ei jedes Mal außer bei der dritten Behandlung, da kam es zu keiner Befruchtung. Wir haben es dann nochmal mit IVF und ICSI mit Samenspende probiert, aber keines wurde befruchtet, was auf Ei-Problem hinweist. Jetzt suchen wir Spendereizellen. Ich habe auch Probleme mit der Schilddrüse. Ich hatte in keinem Fall eine Einnistung.

Antwort:

In diesem Fall ist der wichtigste Faktor die Eizellqualität, weil wenn wir am Tag 1 keine Befruchtung haben, empfehlen wir Spendereizellen, um den Unterschied festzustellen.

Frage:

Ich nehme zur Zeit Antibiotika wie von Serum empfohlen. Welche Nahrungsergänzungsmittel kann meine Ehemann einnehmen? Mir wurde DHEA empfohlen.

Antwort:

Ihr Ehemann kann antioxidierende Vitamine wie Vitamin C und Vitamin E einnehmen.  Bei DHEA hätte ich bedenken, da ein Risiko der Zystenbildung besteht, das haben wir in vielen Fällen beobachtet.

Frage:

Kann Stress während der zweiwöchigen Wartezeit die Einnistung beeinflussen? Können bestimmte Nahrungsmittel die Einnistung fördern?

Antwort:

Natürlich kann Stress die Einnistung beeinflussen und ein gesunder Lebensstil kann zu besseren Ergebnissen führen. Aber wie schon besprochen, sollten Sie von Nahrungsergänzungsmitteln und ihrer Diät keine Wunder erwarten.

Frage:

Was soll man nach fehlgeschlagener IVF tun? 5 Misserfolge mit eigenen Eizellen und zwei Misserfolge bei Zyklen mit Spendereizelle. Ich mache eine Immunbehandlung und habe die Gebärmutter zur Einnistung anritzen lassen. Gibt es etwas, dass Sie empfehlen können?

Antwort:

Sie können eine weitere Spendereizellbehandlung probieren nach der Hysteroskopie und dem Anritzen, und falls dies ein negatives Ergebnis hat, empfehlen wir eine Samenspendebehandlung, das bedeutet eine Embryospendebehandlung. Den wichtigsten Faktor, die Gebärmutterhöhle, haben Sie schon gemacht. Eine neue Spendereizellbehandlung wird empfohlen und danach, wenn es immernoch erfolglos ist, würden wir ihnen eine Samenspende empfehlen.

Frage:

Was denken Sie über LIT Therapie? Gibt es andere Alternativen?

Antwort:

Für alle die mit LIT Therapie nichts anfangen können, das ist der goldene Standard bei Paare mit wiederholten Fehlgeburten, und nachdem ein DQA Vergleichstest gemacht wurde, prüfen wir die Kompatibilität zwischen Mann und Frau. Falls wir merken, dass die Pathogene teilweise gleich sein, empfehlen wir eine bestimmte Immunisierung – LIT Therapie. Wir empfehlen dies gern bei Paaren die teilweise nicht kompatibel sind.https://www.eggdonationfriends.com/wiederholter-Schwangerschaftsverlust-Fehlgeburten-Spendereizellen-Heilung-IVFWEBINAR/

Frage:

Empfehlen Sie Eizellspenderadoption?

Antwort:

Wir empfehlen Embryoadoption bei Paaren, die mehr als zwei oder drei Spendereizellbehandlung gemacht haben und deren Gebärmutteruntersuchung gut verlaufen ist. In diesen Fällen empfehlen wir eine Behandlung mit Spendereizelle und Samenspende – Embryoadoption – was eine hohe Erfolgsrate hat.

Frage:

Würden Sie eine Samenspende oder die Nutzung von 50/50 Spender/Ehemann Sperma für ein besseres Ergebnis empfehlen?

Antwort:

Wir empfehlen eine 50/50 Samenspende/Ehemann Samenbehandlung bei Paaren, die eine Spendereizellbehandlung mit Ehemann und einer optimalen Gebärmutterhöhle haben, aber das Ergebnis negativ war. In diesen Fällen würden wir mit einer Spenderembryobehandlung weitermachen. Aus diagnostischen Gründen teilen wir die Spendereizellen auf, die Hälfte mit dem Samen des Ehemanns und die andere Hälfte mit Samenspende, um den Unterschied in der Entwicklung der Embryonen zu beurteilen. Wir empfehlen diese Behandlung in Fällen in denen wir ein verstecktes Problem mit dem Sperma vermuten.

Frage:

Empfehlen Sie Sport vor dem Embryotransfer mit Spendereizellen?

Antwort:

Wir empfehlen Sport, um Stress abzubauen, Entspannung und eine gute Ernährung, jedes Mal, um ein erfolgreiches Ergebnis zu erzielen.

Frage:

Ist ihre Klinik, Serum IVF, den ganzen August über geschlossen?

Antwort:

Wir haben vom 27. Juli bis 26. August geschlossen.

Frage:

Was denken Sie über Sex nachdem Embryotransfer?

Antwort:

Ich denke Patientinnen sollten auf Sex nach dem Transfer mindestens bis zum Schwangerschaftstest verzichten. Zwei Wochen nach dem Tag 3-Transfer oder zwei Wochen nach dem Blastozystentransfer.

Frage:

Ich hatte zwei erfolglose IVFs mit meinen eigenen Eizellen und Samenspende und bei beiden blieb die Einnistung aus. Was empfehlen Sie, ich bin 38 Jahre alt und AFC war ungefähr 12.

Antwort:

Um eine Schwangerschaft zu erzielen, brauchen wir 3 Dinge. Das erste ist die Eizelle. Im Alter von 38, das ist immernoch eine vielversprechende Altersgruppe und wir würden eine ca. 25-30% Chance auf positives Ergebnis erwarten. Wir müssen das richtige Protokoll finden, das kommt auf Ultraschallergebnisse und AFC an. Das zweite ist das Sperma. Wenn wir eine Samenspende nutzen, erwarten wir das die Qualität optimal ist. Das dritte ist die Höhle. Es wäre gut die (Gebärmutter)Höhle zu untersuchen, um eine bakterielle Infektion auszuschließen und je nach den Ergebnissen würden wir mit Ultraschall oder Hysteroskopie weiter suchen. Das heißt wir können das Protokoll verändern, je nach Alter, Hormonstatus und der Antralfollikelanzahl – und 12 ist eine sehr gute Nummer in dieser Altersgruppe. Des weiteren muss die (Gebärmutter)Höhle ausgiebig untersucht werden.

Frage:

Ich hatte zwei frische IVF und zwei gefrorene Embryoübertragungen. Denken Sie eine Spendereizellbehandlung ist die beste Option für mich?

Antwort:

Ich bräuchte natürlich mehr Details in diesem Fall. Spendereizellen ist nicht die einzige Behandlung, aber es ist eine vielversprechende Option. Aber es hat auch was mit der Samenqualität und der Gebärmutterhöhle zu tun. Falls die Gebärmutter und der Samen gut ist, können wir das IVF Stimulationsprotokoll verändern, und ein zwei weitere Male probieren, je nach Altersgruppe. Falls die Patientin über 40 ist, wäre die erfolgversprechendste Option die Nutzung von Spendereizellen.

Frage:

Wie viele Patientinnen, bin ich während des ganzen IVF Ablaufs gestresst. Was würden Sie in ihrer Klinik für Stressreduzierung empfehlen? Meine bisheriger Berater hat Reflexzonenmassage empfohlen. Wäre das vor der Behandlung geeignet?

Antwort:

In unserer Klinik, wenn jemand während des IVF Protokolls gestresst ist, nutzen wir Akkupunktur, das scheint bei Menschen mit viel Stress zu helfen. Außer Akkupunktur empfehlen wir das Leben zu genießen: gehen Sie ihren Hobbies nach, besuchen Sie die Insel, genießen Sie die Sonnenuntergänge. Versuchen Sie den Rest ihres Lebens zu genießen und denken Sie nicht so oft an die IVF Behandlung.

Frage:

In Bezug auf Spendereizell-IVF und erfolgreichen Schwangerschaften, wie steht ihre Klinik im Vergleich zu anderen griechischen Kliniken?

Antwort:

Ich möchte unsere Erfolgsquoten nicht mit anderen Kliniken vergleichen. Unsere Erfolgsquoten bei Spendereizellen und guter Samenqualität liegt bei 50-60% bei optimaler Gebärmutterhöhle, mit Spenderin und guter Samenqualität.

Frage:

Wie hoch ist die Erfolgsquote für 40-42-jährige in ihrer Klinik mit Spendereizelle/Samen? Wo kann ich die Ergebnisse finden?

Antwort:

Es ist gleich, ungefähr 50-60%. In Kombination einer Hysteroskopie geht der Prozentsatz auf 60-65% in jeder Altersgruppe hoch, wenn man Spendereizellen nutzt.

Frage:

Spendereizelle 4AA Tag 5 Blastozyst übertragen, aber keine Einnistung. Wurde nie schwanger. Habe einen Blutgerinnungstest gemacht mit normalem Ergebnis. Welche Tests soll ich vor dem nächsten FET machen?

Antwort:

Das ist sehr gut, weil wir die Embryonen schon haben und man kann die Qualität der Spenderinnen oder Eizellqualität nicht verändern. Es wäre gut, die Gebärmutterhöhle zu untersuchen und einen Test auf bakterielle Infektion zu erfragen. Außerdem wäre es gut einen Aqua-Ultraschall oder eine Hysteroskopie für eine komplette Untersuchung der Gebärmutterhöhle zu machen. Falls eine bakterielle Infektion besteht, muss man einen Immuntest wie zum Beispiel den Chicago-Test machen, um NK Zellen auszuschließen und eine immunologische Untersuchung, um eine angemessene Behandlung zu entwickeln bevor man das Vorbereitungsprotokoll der Gebärmutterschleimhaut beginnt. Falls man den Verdacht auf Endometriose hat, würden wir eine zweiwöchige Vorbehandlung mit entzündungshemmenden Medikamenten machen und Steroiden, um die chronische Entzündung zu hemmen, die bei Endometriose normal ist.  Da der Blutgerinnungstest normal war, brauchen wir keine Blutverdünner empfehlen. Natürlich sind Blutverdünner nicht notwendig, aber wir nutzen sie manchmal in unserem Protokoll, weil es den Blutfluss zur Gebärmutterschleimhaut erhöht und gegen Blutgerinsel schützt speziell bei Frauen über 40 und hoher Estrogendosierung.

Frage:

Welche Stammzellenbehandlung bieten Sie? Ich bin 42 und hatte nur eine Schwangerschaft nach 9 erfolglosen Zyklen. Ich habe es gerade nochmal wegen einem Geschwisterchen versucht, aber der Zyklus war erfolglos. Mir wurde gesagt meine Eizellen sind qualitativ schlecht wegen meines Alters. Würde eine Stammzellenbehandlung bei einem Zyklus mit eigenen Eizellen helfen?

Antwort:

Eine autologe Stammzellenbehandlung bei der man Stammzellen aus ihrer Periodenblutung nutzt ist eine innovative und vielversprechende Behandlung, aber immer noch experimental. Wir haben gute Ergebnisse bei vielen Patientinnen gesehen, aber wir müssen auf weitere zukünftige Ergebnisse warten. Eizellspende ist in diesem Fall, im Moment die vielversprechendste Option.

Frage:

Beeinflusst das Gewicht den Erfolg bei Spendereizellen?

Antwort:

Natürlich ist das Gewicht ein wichtiger Faktor für das Ergebnis, aber wir empfehlen keiner Patientin viel Gewicht vor eine IVF Behandlung abzunehmen. Es ist immer gut die Ernährung umzustellen und Sport zu machen, aber wir empfehlen niemandem viel Gewicht abzunehmen, weil es Nebenwirkungen haben kann. Es ist eine schnelle Veränderung für den Körper und es hilft nicht wenn jemand gestresst ist.

Frage:

Kann eine Glutenintoleranz das IVF Ergebnis beeinflussen?

Antwort:

Glutenintoleranz kann das IVF Ergebnis beeinflussen. Wir wissen, dass Glukoseintoleranz oder Insulinresistenz die Eizellqualität sowie die Einnistung beeinträchtigt.  In diesem Fall, bei Patientinnen mit Glutenintoleranz oder mit Insulinresistenz empfehlen wir einen niedrigen Glukoseindex und Metformin für mindestens zwei bis sechs Monate vor dem Behandlungsstart, um das Glucose und Insulinlevel im Körper auszugleichen.

Frage:

Ich habe nur zwei 4AA Blastozysten übrig. Ich bin 42 Jahre alt. Beim nächsten gefrorenen Embryotransfer soll ich ein einzelnes oder beide übertragen? Wir hatten eine Samenanalyse und Fragmentierungstest waren beide gut.

Antwort:

Wir empfehlen beide zu übertragen, weil wir nicht erwarten, dass alle Eizellen optimal sind und wir hätten gerne bessere Chancen. Natürlich wäre es großartig die (Gebärmutter)Höhle zu untersuchen bevor man einen weiteren gefrorenen Transfer macht, um sicher zu sein, dass alles optimal ist. Wir würden uns auf die Höhle konzentrieren, mikroskopische Ergebnisse, wie Bakterien und die Eizellqualität und ovarielle Reserve.

Frage:

Falls Problem mit der Gebärmutter vorliegen, wie lange dauert es bis man zur Behandlung kommen kann?

Antwort:

Es kommt auf das Problem an. Falls es Verwachsungen oder Narbengewebe sind, sollte man einen Monat Ruhe geben, so dass sich die Gebärmutter erholen kann und kann dann mit der nächsten Periode und nach einer Hysteroskopie weitermachen. Falls das Problem größer ist, wie ein Gebärmutterseptum oder Myome, sollte man ein bis drei Monate mit erneuter Behandlung warten.

Frage:

Ich bin im Begriff meinen ersten Spendereizellzyklus zu beginnen. Ich hatte im Februar eine Hysteroskopie mit anritzen. Sind die Risse noch da?

Antwort:

Die Risse bleiben zwischen sechs und acht Monaten, manchmal bis zu einem Jahr. Falls es länger als ein Jahr her ist, sollten Sie einen Aqua-Ultraschall bei einem Experten machen, um die Risse zu ersetzen oder nochmal eine Hysteroskopie. Wenn wir bei der ersten Hysteroskopie Narbenbildung oder ein Septum feststellen, dann wäre es gut eine zweite Hysteroskopie oder einen Aqua-Ultraschall machen, um die Gebärmutterkondition zu bestätigen.

Frage:

In Bezug auf meine vorige Frage über zwei frische und zwei gefrorene Transfere: Ich bin 37 mit AMH von 10.11 und normaler Samenanalyse. Außerdem ist mein CRP 18.

Antwort:

37 ist ein vielversprechendes Alter mit guten Ergebnissen in der Altersgruppe. In diesem Fall sollten wir uns auf die Gebärmutter und das Sperma konzentrieren.

Frage:

Spielt der Bluttyp eine Rolle, wenn die Spenderin eine andere hat?

Antwort:

Nein, es beeinflusst das Ergebnis überhaupt nicht. Es gibt kein Blut in der Eizelle.

Frage:

Ich habe eine Frage zu Embryoadoption. Empfehlen Sie es? Ich meine nicht Embryospende.

Antwort:

Embryospende ist das gleiche wie Embryoadoption und es wird Patientinnen empfohlen die schlechte Eizellqualität haben und Probleme mit dem Sperma, aber es gibt einen Unterschied zwischen gefrorener Embryoadoption und frischer Spenderbehandlung. Bei gefrorener Adoption nutzen wir zwei qualitativ exzellente gefrorene Blastozysten, bei frischen Spendereizellen/Samenspendebehandlung nutzen wir frische doppelte Spenderblastozysten und vielleicht haben wir dann mehrere Embryonen zum eingefrieren. Es kommt auf die Eizellanzahl an, die wir von der Spenderin gewinnen. Außerdem bei der Qualität der Samenspende und Eizelle haben wir manchmal vier bis fünf Blastozysten von der Spendereizell/Samenspendebehandlung und im Fall der Embryoadoption haben wir nur zwei gefrorene qualitativ exzellente Blastozysten.

Frage:

Kann eine wiederholte Hysteroskopie zu Narbenbildung führen?

Antwort:

Eine Hysteroskopie führt nicht zu Narbengewebe: sie repariert Narbengewebe. Wir verletzen die Gebärmutterschleimhaut nur oberflächlich und beeinflussen das Grundgewebe nicht, dort kann es zu Narbengewebe führen. Der Hauptgrund für Narbenbildung ist eine bakterielle Infektion, die die normalen Schleimhautzellen abtötet, es führt zum Zelltod und das bildet Narbengewebe. Bei einer Hysteroskopie entfernen wir jegliche Narbenbildung und bauen eine gesunde Schleimhaut auf.

Frage:

Ich habe im Internet gelesen, dass IVF Kinder schwierige gesundheitliche Problem haben, speziell wenn sie älter werden. Stimmt das?

Antwort:

Ich habe Kinder mit manchen Problemfällen getroffen, aber es gibt keinen Beweis und es waren nur ein paar Fälle.

Fehlgeschlagene IVF – was kommt als nächstes?

Was ist der Grund bei Einnistungsversagen nach IVF? Was sind Anzeichen bei Einnistungsversagen nach IVF? Serum IVF, die Kinderwunschklinik in der Dr. Ioannis als konsultierender Gynäkologe arbeitet, behandelt Patientinnen seit 1989. Die Doktores der Klinik haben viel Erfahrung im Bereich IVf mit eigenen Eizellen und Einnistungsproblemen. Kinderwunschexperten bei Serum IVF glauben das Eizellspende die Lösung ist, um Patientinnen die Chance auf ein Kind, egal in welchem Alter, zu ermöglichen.

Falls Sie mindestens einen erfolglosen IVF Zyklus hatten, mehrere erfolglose IVFs oder sich auf die erste hormonelle Stimulation vorbereiten, dann ist diese Webinar für Sie richtig. Sie können hier mehr zum Thema wie verarbeite ich die emotionale Achterbahnfahrt während des IVF Zyklus lesen.

 

#IVFWebinars are brought to you with the help of our Partners:
Eizellspende.de
Donor Conception Network UK
Fertility Clinics Abroad
About the Author

Ioannis Koutoulakis

Ioannis Koutoulakis

Dr. Ioannis Koutoulakis is a Consultant Gynecologist at fertility clinic Serum IVF in Athens, Greece. Serum IVF has been treating infertile female and male patients and guiding them during their infertility struggle since 1989. Serum IVF experts believe egg/sperm donation and IVF are the solutions that can maximize the patients’ chances of getting pregnant regardless of their age or egg/sperm quality. Serum IVF offers oocyte donation of the highest standards of donor welfare. The patients are able to choose a donor who is the closest match to their phenotype. We know how important that is for many of them.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *