• video

IVF mit Spendereizellen für Frauen über 40 #IVFWEBINARS

Schauen Sie sich oben die Webinaraufzeichnung der kompletten Präsentation mit dem Thema IVF mit Spendereizellen für Frauen über 40. Wir sind froh, dass Sie es informativ fanden – wir haben viel positives Feedback von unseren Zuschauern bekommen und noch mehr Fragen für unsere Kinderwunschexperten – Dr. Uljana Dorofeyeva. Viel Spaß beim Video ansehen und bleiben Sie dran für weitere EggDonationFriends Webinare.

IVF mit Spendereizellen für Frauen über 40

Im Verlauf können Sie das komplette Protokoll vom Webinar mit den Fragen der Teilnehmer und den Antworten von Dr. Uljana Dorofeyeva.

Frage: Was machen Sie bei Hydrosalpinx (blockierten Eileitern und Flüssigkeit in den Eileitern) und die Fähigkeit die Einnistung zu beeinflussen?

Antwort:

Hydrosalpinx wirkt sich auf den Gesundheitszustand des Beckens der Patientin aus. Wir glauben, dass man sie laparaskopisch aus dem Körper nehmen sollte, weil die Eileiter spielen bei der Einnistung keine Rollen wenn wir IVF machen. Wenn jemand Hydrosalpinx hat, versuchen wir den Einfluss und die Veränderungen im Immunfaktor zu beschränken, und den Einfluss auf die Blutwerte im Zellbereich, um eine bessere Einnistung zu gewähren. Außerdem bewegen sich unsere Beckenorgane ständig, so dass wenn die Eilleiter nicht blockiert sind, wir nicht fähig sind zu sagen, dass sie tatsächlich blockiert sind, falls sie nicht mit der Gebärmutterhöhle verbunden sind, so dass wir keine Embryonen in die Gebärmutter transferieren, bis der Hydrosalpinx beseitigt wurde. Die beste Empfehlung ist den Hydrosalpinx via Laparaskopie zu entfernen und auf den Embryotransfer vorzubereiten.

Frage: Hat rheumatische Arthrose Einfluss auf den Schwangerschaftserfolg – weil es eine Autoimmunerkrankung ist?

Antwort:

Rheumatische Arthrose ist kein Faktor der eine negative Rolle spielt. Es ist eine zusätzliche Kategorie des Patienten, die immunologisch abgeklärt werden sollte. Ich würde sagen in 85%, selbst 90% der Fälle ist eine zusätzliche Immununterdrückung ist ungesund für das Immunsystem. Wir machen eine Immunbehandlung für manche Patienten, aber nicht für rheumatische Arthrose, aber eine weitere Untersuchung um die richtige Behandlung zu wählen.

Frage: Beeinflusst die Einnahme eines Medikaments wegen Asthma (Uniphyllin, Montelukast (Singulair) und Levocetrizine) den Versuch schwanger zu werden?

Antwort:

Der somatische Status – den habe ich während des Webinars nicht erwähnt. Der somatische Status einer Patientin ist auch sehr wichtig. Jede weitere somatische oder chronische Erkrankung, sollte mitgeteilt werden. Es gibt eine Liste. Bei manchen Fällen ist eine Schwangerschaft nicht erlaubt. Nicht im Fall von Asthma. Außerdem, wissen wir bei dieser Patientin (die die Frage gestellt hat) nicht wir stark sie an Asthma erkrankt ist. Falls der behandelnde Arzt eine IVF Behandlung und Austragen der Schwangerschaft erlaubt, können wir die Behandlung durchführen und zusammen mit dem behandelnden Arzt eine Medikamentenempfehlung aussprechen, die auch für die Asthmabehandlung gut ist. Wir hatten schon Patienten, die wir gut behandelt haben, aber es kommt auf gute Kommunikation zwischen dem IVF Doktor und dem behandelnden Arzt an.

Frage: Ich war mit 39 natürlich schwanger und habe ein Kind geboren, 3 IUIs im Alter von 43, die zweite IUI führte zur Schwangerschaft, endete aber mit in der 10. Woche in Fehlgeburt. Macht es Sinn IVF mit meinen eigenen Eizellen zu probieren, bevor wir es mit Spendereizellen probieren?

Antwort:

Es gibt eine Statistik von 3-10% auf Schwangerschaft mit Lebendgeburt für Patientinnen, die über 40 sind. Aber Fehlgeburten sind wegen der Embryoqualität möglich. Wir sprechen über ein euploides Embryo, dass sich eingenistet und für eine gewisse Zeit gewachsen ist, aber nicht die Möglichkeit hatte ein gesundes Baby zu werden. Wir sprechen über die Möglichkeit auf PGS, um euploide Embryonen zu bekommen und die beste Chancen auf Einnistung und Lebendgeburt und die Chancen auf Fehlgeburt sind sehr gering und das es nicht wegen der Embryoqualität passiert. Falls wir die Möglichkeit Eizellen zu bekommen immernoch haben und die Patientin es noch einmal versuchen möchte, gibt es keine medizinische Kontraindikation es nicht zu versuchen. Aber wir müssen die Statistiken beachten und es muss klar sein, was die realen Chancen sind. Und vielleicht wäre der nächste Schritt nachdem wir es nochmal mit IVF versucht haben, eine Eizellspende oder vielleicht eine kombinierte Behandlung mit PGS, um das Potential zu verstehen, etc. Also wir brauchen das AMH. Wir brauchen die Anzahl der Antralfollikel, die Anzahl der Eizellen die auf die Behandlung ansprechen und wachsen, gonadotropins, Stimulierung, etc., um eine Antwort zu bekommen.

Frage: FrageIch wurde im Mai natürlich schwanger, aber hatte eine Fehlgeburt. Ich hatte eine IVF, aber wir haben nicht viele Eizellen bekommen. Ich habe besser auf Clomid und eine kleine Dosis FSH reagiert, als auf die hohe Dosis FSH/LH. Meine Befruchtungsquote lag bei 100% der punktierten Eizellen. Welches Protokoll würden Sie empfehlen? Soll ich IUI oder IVF machen? Ich habe keine Eilleiter oder Samenprobleme.

Antwort:

Ich sehe das Alter der Patientin nicht, deshalb ist es nicht einfach zu beantworten – ich habe kein komplettes klinisches Bild der Patientin. Aber, ja, es ist wahr – wenn man sehr niedriges AMH und die Anzahl der Antralfollikel gering ist, ist eine natürliche Stimulation, Clomid, oder eine geringe Dosis FSH wirklich sehr hilfreich. Aber die Frage ist: während der Stimulation, wir bekommen nur ein paar Eizellen; was sind die Chancen, dass die Eizellen reif sind, um gut befruchtet zu werden und eine hohe Embryoqualität am Tag 3 zu erzielen? Wir würden wahrscheinlich mit Blastozysten arbeiten, weil umso länger wir sie reifen lassen, umso mehr Information haben wir über ihr Embryopotential und wenn sie sich nicht in das Blastozystenstadium entwickeln, dann ist die Chance auf Einnistung sehr gering. Es ist etwas zum Debattieren – ich weiß. Wir debattieren dies bei wissenschaftlichen Begegnungen oft, aber generell ist die natürliche Stimulation in diesem Fall gut. Es ist gut, dass die Befruchtungsquote bei 100% liegt, deshalb ist die Frage: wie alt ist die Patientin? Wie viele Eizellen produziert sie und was ist die Qualität der Embryonen die übertragen wurden? Wir könnten die niedrige Stimulationsdosis und das bisherige Behandlungsprotokoll weiterversuchen, aber man sollte die vorigen Versuche analysieren, embryologische Daten und die Qualität der Embryonen bedenken. IVF wäre in diesem Fall besser, weil bei der IUI können wir nur der Eizelle behilflich sein mit dem Samen zusammen zu treffen, aber wir können nicht sehen, ob eine Befruchtung stattgefunden hat, welche Qualität das befruchtete Embryo hatte, und ob es tatsächlich ein Embryo gab, wie es sich entwickelt hat und ob es sich eingenistet hat oder nicht. IVF wäre hier zum empfehlen.

Frage: Soll ich IVF mit eigenen Eizellen im Alter von 46 Jahren probieren oder mit Spendereizellen beginnen?

Antwort:

Obwohl wir keine statistischen Daten über die Stimulation solcher Patienten haben. Gewöhnlich sind nur ältere Frauen die 42 sind, manchmal 44, in der Analyse enthalten. Über 45 empfehlen wir keine Stimulation mit eigenen Eizellen mehr und wir beginnen sofort die Behandlung mit Spendereizellen um die Chancen auf beste Resultate zu erhöhen.

Frage: Ich hatte 2 misslungene Spendereizellzyklen in einer Klinik in Spanien. Jetzt bin ich im Zwiespalt und weiß nicht, ob ich eine andere Klinik auswählen soll oder eine andere Spenderin an der gleichen Klinik? Mir wurde keine genetische Untersuchung angeboten.

Antwort:

Die Frage ist, war es ein Embryotransfer am Tag 3 oder Tag 5? Was war die Qualität? Weil es geht auch um die Beurteilung des Embryos: der fortgeschrittene Blastozyst, Blastozystenkategorie A, B, oder C. Die Genetik spielt auch eine wichtige Rolle. Es gibt auch keine Information was die Dichte des Endometriums betrifft und die Abwesenheit von Immunerkrankungen der Patientin und die vollständige Untersuchung der Patientin. Deshalb weiß ich nicht, was ich hier raten soll. Wenn Sie uns kontaktieren und mehr Information schicken könnten, nicht nur über die Eizellspende selbst, aber auch über die medizinische Verfassung der Patientin, dann könnte ich sie besser beraten. Und wegen dem genetischen Screening, die Daten besagen, dass 30% der Embryonen ein Potential auf Aneuploid haben, selbst im Spenderzyklus. Aber selbst wenn man ein Embryo überträgt oder auch zwei Embryonen ist das zu viel. Gewöhnlich sollte man beim ersten oder maximal zweiten Versuch mit Eizellspende schwanger werden.

Frage: Ich hatte 2 misslungene IVFs mit Spendereizellen. Was soll ich tun?

Antwort:

Sie sollten definitiv Ihren Weg zum Mutter werden weiter gehen. Nochmal, diese Frage bezieht sich auf die Frage Nummer 7. Wenn man ausführlich untersucht wurde, wenn das Endometrium untersucht wurde, das Immunsystem und die Embryonen etc. wie wir alles wissen, spielt dies alles eine große Rolle. Um die Frage zu beantworten, braucht man die medizinischen Daten und die Aufzeichnungen was gemacht wurde.

Frage: Ich habe kürzlich meine Eierstöcke wegen eines grenzwertigem Tumor verloren, aber ich habe meiner Gebärmutter noch. Was für einen Einfluss hat es auf die Hormonbehandlung vor einer IVF?

Antwort:

Das ist eine interessante Frage. Ich habe es noch nicht erwähnt, aber wir arbeiten auch mit Patientinnen, die wegen verschiedenen Tumore behandelt wurden und wir können Eierstockmaterial vor einer Chemotherapie oder Bestrahlungstherapie des Beckenbereichs einfrieren, falls es notwendig wird. Aber wenn es ein Eierstocktumor ist, dann ist das gewöhnlich nicht der Fall bei uns. Die Frage ist, wie lange ist es her, seit dieser Behandlung. Gewöhnlich nach einer zweijährigen Genesung… können wir eine Bestätigung schicken, dass eine IVF Behandlung in Frage käme. Nach Erhalt der Bestätigung des behandelnden Arztes, dem Onkologen, können wir die Patientin für IVF annehmen. In diesem Fall würden wir IVF mit Eizellspende empfehlen und diese Patientinnen werden schwanger. Sie sind nicht anders als die, die aus verschiedenen Gründen IVF mit Spendereizellen haben. Die Hormonbehandlung vor der IVF, in diesem Fall würden wir ein Embryotransfer der Embryonen die von den Spendereizellen und dem Samen des Partners kommen, die Vorbereitung ist sehr minimal, nur eine kleine Dosis Östrogen, wir müssen nur dem natürlichen Zyklus folgen, selbst ohne die Eierstöcke. Wir haben den Eierstockzyklus und den Gebärmutterzyklus, es ist vorhersehbar. Wir empfehlen eine geringe Dosis der Hormontherapie, um die Übertragung vollziehen zu können. Aber, die Frage ist, wann können wir beginnen? Und wann, in diesem Fall, war die Behandlung wegen dem Tumor? Wenn der Onkologe uns schon einen Abschlussbericht zukommen lassen kann zwecks dem IVF-Versuch.

Frage: Haben Sie Zugriff auf gefrorene Eizellen? Was ist Ihre Meinung hierzu in Bezug auf Risiko im Gegensatz zum Zeitplan für den zusammengefassten Zyklus und die Reise?

Antwort:

Ja, wir haben gefrorene Eizellen. Wir haben seit 2008 eine Bank für gefrorene Spendereizellen. Im Moment haben wir ungefähr 5000 Eizellen oder sogar mehr. Sie können eine Spenderin online in unsere Spenderdatenbank für eingefrorene Eizellen aussuchen. Es gibt zwei Optionen: frische und eingefrorene. Sie können die Koordinatoren kontaktieren und sie werden Ihnen mit der Datenbank helfen. Wenn wir über das Risiko der eingefrorenen Eizellen sprechen oder die statistischen Resultate, es gibt überhaupt keinen beachtlichen Unterschied. Das Problem liegt nur an dem Fakt, dass im gefrorenen Zyklus empfehlen wir und machen den Zyklus nur mit einer limitierten Anzahl der Eizellen. Meist handelt es sich bei einem Basispaket um 8 Eizellen. Wenn wir über die Statistik sprechen, wenn man 8 eingefrorene Eizellen mit mindestens 12 reifen, frischen Eizellen vergleicht, dann ist das Ergebnis verschieden und die Auswahl der Embryonen ist verschieden und die kombinierte Schwangerschaftsquote ist auch verschieden. Die Statistik besagt, dass die Zyklen mit eingefrorenen Eizellen bei 59% liegen im Vergleich zu 64% bei frischen Eizellen. Ich glaube dass die entscheidende Rolle die anfängliche Anzahl der Eizellen ist pro Zyklus und die Differenz liegt daran und nicht im Unterschied der Statistik.

Für einen kombinierten Zyklus können wir entweder frische Spendereizellen zusammen mit punktierten Eizellen von der Patientin oder eingefrorene Eizellen benutzen. Eingefrorene Eizellen werden bei einem kombinierten Zyklus empfohlen, weil es nicht nötig ist, dass wir eine Synchronisation durchführen. Manchmal reagieren ältere Patienten nicht so gut wie wir erwartet haben. Die durchschnittliche Länge des Stimulationszyklus sollte bei 12 Tagen liegen. Patienten mit einer niedrigen ovariellen Reserve haben einen kürzeren Stimulationszyklus weil die Anzahl der Follikel die punktiert werden sehr gering ist. Das heißt, manchmal können wir eine Stimulation von 8-9 Tagen haben, wenn die Spenderin zu dieser Zeit nicht soweit ist, dann sind in diesem Fall eingefrorene Eizellen vorteilhaft, denn wir können sie dann auftauen. Es ist also eine gute Option.

Frage: Ich bin 42 Jahre alt und habe eine verminderte ovarielle Reserve. Was sind meine Erfolgschancen mit meinen eigenen Eizellen und PGS mit Geschlechtsauswahl?

Antwort:

Statistisch kalkulieren wir dies für Frauen über 40, weil die Reifung der Eizellen, Befruchtungslevel, etc. sind geringer. Durchschnittlich brauchen wir 6-8 Eizellen von der Patientin, um einen Blastozyst zu bekommen, um die Biopsie des Blastozysten zu machen und genetisch zu untersuchen. Verglichen zur Eizellspende, benötigen wir durchschnittlich 4 Eizellen um einen Blastozysten zu bekommen. Bei älteren Patientinnen sind die Anzahl der Eizellen für einen Blastozysten noch höher. Wenn wir wieder die Statistik nehmen, bei einer verminderten ovariellen Reserve, das heißt mit einer Stimulation können wir wahrscheinlich 2-3 Eizellen bekommen, aber um mindestens 6 Eizellen zu haben, müssen wir statistisch gesehen 3 Mal stimulieren. Und von den 6 Eizellen können wir potenziell 1 Blastozyst erzielen, welcher dann möglicherweise euploid sein kann und nur 15% normal sein. Statistisch liegt es zwischen 3-10%, mit mehrfachem Stimulationszyklus und verminderter ovariellen Reserve, sind die Chancen sehr gering. Aber ich sage nie nein zu jemand, wenn das der Grund der Frage ist, ich denke es wäre in Ordnung es zumindest einmal mit einer Stimulation zu probieren, um zu sehen was wir erreichen und dann weiter entscheiden. Dann können wir sehen wie wir weitermachen.

Frage: Was ist die kürzeste Zeit, die ich in der Ukraine verbringen muss, wenn ich Spendereizellen nehmen würde?

Antwort:

Das ist eine praktische Frage. Danke vielmals. Gewöhnlich laden wir Patienten zu einem Ersttreffen in die Klinik ein, um die Ärzte zu treffen und die Untersuchungen zu tätigen. Aber wir können es übergehen, wenn die Patientin schon alles zu Hause erledigt hat. Falls der Partner mitkommt, um eine Samenspende abzugeben, welche wir einfrieren und später für die Befruchtung der punktierten Eizellen verwenden, dann sollte die Patientin alleine für ca. 3 Tage kommen: für den Embryotransfer. Diese Daten sind immer sehr vorhersehbar, weil wir ein Stimulationsprotokoll verschreiben. Natürlich müssen Sie dann die Ultraschalluntersuchungen in Ihrem Heimatland durchführen und uns die Ergebnisse sofort schicken. Mit dem richtigen Protokoll, werden wir dann das Datum für den Embryotransfer bestätigen, aber das Minimum liegt bei 3-4 Tagen und nur einem Besuch. Aber die optimale Lösung wäre, man kommt zum Erstbesuch, um die medizinischen Dokumente vorzubereiten, medizinische Unterlagen zu unterschreiben, eine Untersuchung zu machen, Tests zu machen, die wahrscheinlich im Heimatland nicht gemacht werden können, und dann wieder zurückzukommen. Während dem Besuch kann der Partner auch mitkommen und seine Samenspende einfrieren lassen. Dann kann die Frau zum Embryotransfer anderthalb Monate später wieder kommen.

Frage: Was ist die statistische (Erfolgsquote) für frische Eizellen im Gegensatz zu gefrorenen Eizellen in Intersono, Ukraine?

Antwort:

Das sind die Ergebnisse für die erste Hälfte vom Jahr 2017. Die Statistik besagt 64% beim Zyklus mit frischen Spendereizellen, für einen Embryotransfer erzielten wir eine klinische Schwangerschaft, was bedeutet wir sahen einen Herzschlag in der 6. Woche. Bei den gefrorenen Eizellen haben wir eine klinische Schwangerschaftsrate von 59% für den gleichen Zeitraum.

Frage: Kann man eine IVF durchführen wenn man Diabetes hat, dass kontrolliert wird?

Antwort:

Es kommt auf den Typ Diabetes an, die die Patientin hat und was die Empfehlung Ihres behandelten Arzt ist. Wie ich schon sagte, jegliche somatische oder chronische Erkrankung sollte zwischen dem IVF Doktor und dem behandelten Arzt der Patientin diskutiert werden. Nur mit einem Bestätigungsschreiben vom Arzt der Patientin, falls wir eine IVF durchführen, die eine Schwangerschaft austragen kann, können wir einen unterstützenden Behandlungsplan erstellen. Und nur nach der Bestätigung können wir eine Behandlung durchführen.

Frage: Sie haben Spender aus Afrika und China erwähnt. Haben Sie auch Samenspender?

Ja für beide Fragen. Wir arbeiten mit Agenturen aus Südafrika, Asien, China und anderen Teilen der Welt zusammen, weil unsere Patienten aus der ganzen Welt kommen. Wir brauchen diese Optionen. Oft werden diese Spender reisende Spender genannt. Sie sind nicht sofort in der Ukraine, aber wir kommunizieren mit den Agenturen und können dann einen Behandlungszyklus planen und sie kommen dann für einen frischen Stimulationszyklus. Sie beginnen die Stimulation in ihrem Heimatland und kommen dann zur Eizellpunktierung, und die Patientinnen kommen auch. Der letzte Schritt für die IVF Behandlung findet dann in unserer Klinik statt. Wir bieten auch Samenspende an, von Ukrainischen und internationalen Spendern.

IVF Protokoll über 40

Frage: Ich bin 47 Jahre alt und von Großbritannien und möchte es mit Spendereizellen probieren. Habe ich eine Chance?

Antwort:

Ja. Ich sollte erwähnen, dass selbst wenn das Alter ein negativer Faktor is, aber wir qualitativ gute Embryonen oder euploide Embryonen bekommen, sind die Chancen in verschiedenen Altersklassen der Patienten gleich. Das heißt, selbst wenn Sie 47 sind, aber wir qualitativ gute euploide Embryonen bekommen, ist der Einnistungsprozentsatz für Sie gleich wie für eine jüngere Frau mit qualitativ guten Embryonen. Die Einnistung spielt keine wichtige Rolle bei Patientinnen verschiedenen Alters. Es ist uns möglich den Embryo einzunisten, solange die Frau ihre Periode hat oder auch selbst danach, in diesem Fall machen wir eine Hormontherapie, um die Gebärmutter auf die Einnistung vorzubereiten. In diesem Alter, sind die Chancen mit Spendereizellen sehr hoch, bis zu 64% mit frischen Eizellen oder 49% mit gefrorenen Eizellen.
Ich sehe eine Frage über alleinstehende Frauen. Gesetzlich können wir alleinstehende Frauen mit einer IVF Behandlung helfen und es gibt keine Kontraindikationen. Wir können Paare die zusammen sind, aber unverheiratet zusammenleben oder alleinstehende Frauen. Dies bezieht sich auf reguläre IVF Behandlungen und Eizellspendebehandlungen.

Frage: Kann ich eine IVF oder Eizellspendebehandlung ohne jeglichen Ultraschall machen weil ich Hashimoto und hohes anti-TPO habe? Anti-TG sind ok.

Antwort:

Ja, wenn Hashimoto bestätigt wurde und die Antikörper der Schilddrüse hoch sind, dann sind weitere Tests der Immunaktivität empfehlenswert. Gewöhnlich werden die Werte der Patientinnen überprüft. Es wäre ratsam eine Immunbehandlung der Patientin durchzuführen. Ja, die Patientin könnte eine IVF oder Eizellspendebehandlung machen, aber mit einer Immunbehandlung. Es würde die Chancen auf Einnistung erhöhen und wäre in diesem Fall wirklich ratsam.

Frage: Haben Sie eine Klinik in Großbritannien?

Antwort:

Wir sind seit 2013 Teil der Medicover-Gruppe. Medicover ist ein privater Anbieter im Gesundheitswesen in Zentral- und Osteuropa, aber nicht nur in Europa. Es gibt drei Abteilungszweige: Gesundheitswesen und Medicover Fruchtbarkeit. Medicover Fruchtbarkeit besitzt eine Klinik in Manchester, die Reproductive House Gruppe heißt, und wir sind jetzt in der gleichen Gruppe. Sie bekommen auch gefrorene Eizellen aus der Ukraine. Wir können gefrorene Eizellen nach Großbritannien schicken, ganz nach den Bedürfnissen der Patientinnen und Sie dürfen die Behandlung mit gefrorenen Eizellen in der Klinik in Manchester, Großbritannien durchführen.

Frage: Falls die Klinik bei der Beschaffung des Visums hilft, wie lange dauert es bis das Visum fertig ist?

Antwort:

Ja, wir können mit dem Visum helfen. Wir können Briefe schreiben, die Sie im Konsulat oder anderen Behörden vorlegen können, um ein Visum zu beantragen. Wie lange dauert es? Auf unserer Seite dauert es nicht lange, um die Dokumente vorzubereiten. Sie brauchen einen Pass und Termine für die Behandlung und wir werden es sofort bearbeiten. Aber wie lange es auf der anderen Seite dauert wissen wir nicht und haben auch keinen Einfluss. Sie müssen das bei Ihrem Konsulat oder der Behörde erfragen.

Frage: Ich habe einen Myom, aber mir wurde von mehreren Ärzten gesagt, es wäre kein Problem. Jedoch hatte ich schon 2 misslungene IVFs mit Spendereizellen mit perfekten Tag 5 Blastozysten. Eine in Großbritannien, eine in Zypern. Jetzt haben wir uns entscheiden Spendereizellen und Samen zu nehmen. Können Sie uns sagen, ob das ok ist? Ich nehme Folsäure, Aspirin 75 mg und Cyclo-Progynova (um den Zyklus zu regulieren). Intralipid 20% am Tag des Transfers. Es gibt auch andere Medikamente die bei der Behandlung genommen werden. Wie viele Embryonen sollen wir übertragen?

Antwort:

Eine sehr gute Frage. Es kommt darauf an wo das Myom ist, es könnte an der Fehlgeburt Schuld sein, es könnte sein aber auch nicht. Wenn der Doktor sagt, es ist kein Problem, dann sollte es keines sein. Wenn es kein Myom ist, dass Auswirkungen auf die Gebärmutterschleimhaut und Höhle hat. Aber zwei misslungene IVF Versuche ohne Einnistung heißt, dass es ein Problem mit der Einnistung gibt, und kein Problem mit der Qualität des Embryos, weil es eine perfekte Klasse hatte und ein Tag 5 Blastozyst war. Sie sollten Ihr Einnistungspotential abklären lassen. Vielleicht liegt es am Einnistungszeitraum, vielleicht eine IVF Behandlung (Sie haben Intralipids erwähnt), das würden wir wahrscheinlich auch empfehlen, aber man sollte Ihre Schleimhaut untersuchen. Wir empfehlen auch Vitamine und eine geringe Dosis Aspirin und manchmal Prednisolon für die Patientinnen, die sich selbst auf eine Behandlung vorbereiten. In diesem Fall würde ich IVF ED empfehlen. Welche anderen Medikamente gibt es? Es ist die gleiche Dosis, die Sie vorher erwähnt haben. Es ist nur Prednisolon. Wie viele Embryonen sollen wir übertragen? Wir übertragen eins oder zwei. Wir können keine drei Embryonen übertragen, es sei denn wir haben viele misslungen Zyklen (viele heißt, mehr als drei) oder wenn die Qualität der Embryonen sehr gering ist. Das ist jedoch sehr selten. Meistens übertragen wir zwei Embryonen wenn sie nicht genetisch untersucht wurden, aber in manchen Fällen übertragen wir nur eins, um eine Mehrlingsschwangerschaft zu vermeiden, weil die Einnistungsquote hoch ist, und deshalb der Erfolg auch hoch ist. In den letzten 6 Monaten hatten wir 6% Zwillinge, was wirklich hoch ist. Wir denken deshalb daran nur ein Embryo zu übertragen.

Frage:Ist arterieller Bluthochdruck eine Kontraindikation für IVF mit Spendereizellen weil das Risiko auf Schwangerschaftsvergiftung höher ist?

Antwort:

Nein, arterieller Bluthochdruck ist keine Kontraindikation für IVF, nur in bestimmten Fällen wo der Blutdruck wirklich hoch ist. Alles kann behandelt werden. Wir sprechen wieder über somatische und chronische Erkrankungen. Das Risiko auf Schwangerschaftsvergiftung könnte und sollte während der Schwangerschaftsvorsorge von dem behandelnden Arzt kontrolliert werden. Sie sollten von beiden Doktoren behandelt werden: dem IVF Doktor und dem Arzt der sich um den Bluthochdruck kümmert.

Frage: Meine Hashimoto/TP Ergebnisse variieren von 250 bis 1300 und mein Hashimoto wurde mit einer Ultraschalluntersuchung bestätigt. Ich hatte 7 IVF Behandlungen, eine mit Erfolg/Schwangerschaft, aber ich habe es in der 8. Woche verloren (eine natürliche Fehlgeburt wegen genetischem Defekt). Könnte es am Hashimoto liegen und muss ich es weiter heilen?

Antwort:

Ja, beides. Wenn der genetische Defekt bestätigt wurde, dann liegt das Hauptproblem an einem genetischen Defekt. Aber bei einer so niedrigen Erfolgsquote von 7 IVFs und nur einer Einnistung, liegt es wahrscheinlich an Ihrem Hashimoto und den Antikörperwerten. Die Weiterbehandlung und eine IVF LG Behandlung wäre empfehlenswert. Das würde einen großen Einfluss auf den Erfolg haben. Und ich muss erwähnen, dass wir manchmal die IVF LG Behandlung empfehlen nicht nur wegen der Einnistung am Tag des Embryotransfers, aber auch nach der ersten Infusion – es ist 28 Tage gültig. Für manche Patientinnen mit wirklich beachtlichen Immunproblemen empfehlen wir dies bis zur 12. Schwangerschaftswoche. Wir haben Patientinnen, die dann erfolgreich schwanger sind, aber trotzdem jeden Monat mindestens dreimal bis zum Ende des ersten Trimesters hierher fliegen, um eine frühe Fehlgeburt zu vermeiden.

Frage: Ich hatte 3 misslungene IVFs mit eigenen Eizellen, sehr hohes AMH, das mir viele Follikel bereitet, aber sehr wenige reife Eizellen. Sollen wir mit Spendereizellen weitermachen?

Antwort:

Nein, wahrscheinlich nicht. Aber die Frage ist: wie als ist Sharon? Wenn jemand hohes AMH hat, liegt es nur daran herauszufinden, was das beste Stimulierungsprotokoll ist. In solchen Fällen, wäre ein step-up Protokoll gut, man beginnt mit einer geringeren Dosis FSH oder Stimulationsmedikamenten, so dass nicht so viele Follikel heranreifen. Dann erhöhen wir die Dosis, um den heranreifenden Follikel die Chance zu geben, weiterzuwachsen. Dann wird die Anzahl der reifen Eizellen viel höher sein. Wir wollen ein paar gute Eizellen haben. Wenn das Potenzial der Eierstöcke hoch ist, so dass wir OHSS (Überstimulierungssyndrom) erwarten könnten, dann haben wir immer die Möglichkeit die Eizellen einzufrieren oder die Embryonen beim nächsten Zyklus zu übertragen, so dass wir kein OHSS Risiko eingehen, aber eine gute Anzahl von Eizellen die gute Embryonen kreieren. Deshalb ist kein Eizellspende notwendig, aber das richtige Behandlungsprotokoll für Sharon.

Liebe Teilnehmer/innen, vielen Dank für Ihre Fragen!

IVF für Frauen über 40

Diskussionen über die durchschnittlichen Erfolge bei IVF über 40 sind ein gewöhnliches Thema unter Frauen in den Kinderwunschforen und wir bekommen oft E-Mails von weiblichen Patientinnen aus der ganzen Welt. Frauen in ihren Vierzigern und Fünfzigern machen einen großen Teil der Patientinnen aus die EggDonationFriends und Angebote der Kinderwunschkliniken nutzen. Patientinnen die an IVF für Frauen über 40 interessiert sind, wollen wissen:

  • was sind ihre Chancen über 40 natürlich schwanger zu werden,
  • was sind die Chancen bei IVF für Frauen über 40,
  • was ist die beste Kinderwunschbehandlung über 40,
  • welche Kinderwunschklinik ist die beste für Frauen über 40,
  • soll ich Spendereizellen und Spendersamen nehmen, wenn ich über 40 bin.

IVF mit Spender und eigenen Eizellen nach 40 – Ihre Optionen

Um Frauen bei der Beantwortung dieser brennend Fragen zu helfen, hat EggDonationFriends und Kinderwunschdoktoren von Intersono IVF Klinik (L’viv, Ukraine) ein aufschlussreiches Webinar über den IVF Prozess für Frauen über 40 und 45 organisiert. Das Webinar war kostenlos und jeder der sich rechtzeitig registriert hat, durfte teilnehmen.

Falls Sie gerade begonnen haben, schwanger zu werden, müssen Sie wissen, das es ein paar Optionen gibt: IUI, in vitro Fertilisation mit eigenen Eizellen, in vitro Fertilisation mit Spendereizellen oder Leihmutterschaft. Während manche Leihmutterschaft und Adoption als letzte Möglichkeit betrachten, müssen Sie sich bewusst sein, dass manche Optionen erfolgreicher sind als andere. Es wurde bestätigt, dass in den meisten medizinischen Fällen bei Frauen über 40 eine Standard IVF mit Spendereizellen erfolgreicher ist als eine IUI oder Mini IVF Behandlung. Wenn Sie nach weiteren detaillierten Information über dieses Thema suchen, dann ist dieses Webinar für Sie richtig.

Danke für das Webinar „IVF mit Spendereizellen für Frauen 40+“ Patientinnen konnten noch mehr über IVF über 40 lernen und ihre eigenen Fragen nach der Präsentation stellen. Das Webinar wurde von Dr. Uljana Dorofeyeva präsentiert, sie ist medizinischen Direktorin bei Intersono, wo bisher schon 5000 IVF Babies geboren wurden und eines der besten Kinderwunschkliniken für Frauen über 40 ist. Die Klinik bietet eine breites Angebot an, unter anderem:

  • IVF für alleinstehende Frauen,
  • Samenspende,
  • Embryospende
  • Geschlechtsauswahl/Familienausgleich,
  • PGS & PGD Untersuchung,
  • maximales Spendereizellenempfängeralter liegt bei 54,
  • HCV/HBV positive Patienten (weiblich, männlich)
  • Eizellspende – frischer & gefrorener Eizellzyklus.

Dr. Dorofeyeva, Moderatorin des Webinars, ist eine IVF Spezialistin, Ultraschalldiagnose und Fruchtbarkeitserhaltungsexperte. Während des Webinars erklärte sie ungefähr 45 Minuten lang tiefgründig zum Thema IVF über 40 und eröffnete dann die Fragen & Antworten Session, was bei den Teilnehmern sehr beliebt ist. Dr. Uljana hat die Fragen der Patienten weitere 30 Minuten beantwortet. Viele Teilnehmer hatten ihre Fragen schon vorher für die Ärztin bereitgestellt. Es gab viele spezifische Fragen wie zum Beispiel was für eine Rolle Krankheiten wie Asthma oder rheumatische Arthrose spielen oder wie sich die Medikamente, die vom behandelnden Arzt verschrieben wurden, sich auf die Kinderwunschbehandlung auswirken, die Erfolgsquoten, das Schwangerschaftspotenzial und die Geburt.

IVF über 40 – was sollte ich wissen?

EggDonationFriends ist es bewusst, dass eine Kinderwunschbehandlung über 40 und 45 eine große Herausforderung für Patientinnen und Ärzte ist, aber es ist möglich. Viele glückliche Mütter bestätigen das. Man sollte wissen, dass man mit Sorgen und Ungewissheit nicht alleine ist. Falls Sie eine IVF über 40 in Betracht ziehen oder planen, dann ist diese Webinar genau richtig für Sie.

Wieder möchte sich EggDonationFriends bei den Beteiligten für die Teilnahme am Webinar und dem Fragen & Antwortteil bedanken. Wir haben bemerkt, dass dieses Webinar auch bei Männern beliebt war, die ihre Frauen und Partner auf dem Kinderwunschweg über 40 unterstützen. Bleiben Sie dran für weitere EggDonationFriends Webinare, und folgen Sie uns auf Facebook.

#IVFWebinars are brought to you with the help of our Partners:
National Fertility Society
Donor Conception Network UK
Fertility Clinics Abroad

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *