IVF Rechner – helfen Sie beim Verständnis der IVF Erfolgsquoten?

IVF Erfolgsquotenrechner
– kann ich meine Chancen auf Schwangerschaft nach IVF ermitteln?

Wenn wir von Schwangerschaftschancen sprechen, meinen wir die IVF Behandlungsstatistik. Denken Sie kurz drüber nach, welche Statistik aus der Patientensicht am Besten wäre?

Logischerweise ist es der Prozentsatz der Lebendgeburten pro begonnenem IVF Zyklus, der natürlich in Verbindung mit dem Patientenalter steht. Idealerweise sollten diese Statistiken die Gründe der Unfruchtbarkeit der Patientin beachten, so daß eine separate Statistik für für jeden Unfruchtbarkeitsgrund aufgestellt werden sollte.

Dann wäre es möglich sich selbst einer Gruppe und Statistik zu zuordnen und man könnte die Schwangerschaftschancen und im besten Fall die Geburt eines Kindes abschätzen.

Natürlich sollte man die behandelnde Klinik nach ihren Erfahrungen und Behandlungserfolgen mit Fällen wie Ihren fragen – zumindest bezüglich dem Alter, dem Grund der Unfruchtbarkeit und medizinischer Vorgeschichte. Nicht viele Kliniken können diese Frage beantworten. Normalerweise basieren Statistiken nur auf dem Alter der Frau.

Trotzdem haben wir gute Nachrichten für Sie! Es gibt heute viele Onlinehilfsmittel, die es Ihnen ermöglicht die Schwangerschaftschancen nach IVF statistisch und was noch besser ist, die Chancen auf ein Baby auszurechnen. Jedes Hilfsmittel basiert auf anderen Daten und Methoden. Sie sollten allerdings immer daran denken, daß es statistische Methoden sind und es nur als Richtlinie dient.

Rentiert es sich IVF Erfolgsrechner online auszuprobieren?

Das tut es bestimmt. Als Patientin suchen Sie eine Klinik und wahrscheinlich ist die wichtigste Information, die Ihnen bei der Auswahl hilft, die IVF Erfolgsquote. Wahrscheinlich wissen Sie schon, daß die meisten Kliniken die Behandlungserfolgsquoten auf Schwangerschaftsquoten beschränkt, das heisst eine klinische Schwangerschaft (zwischen Woche 6-8) pro Embryoübertragung. Im Falle der statistischen Modelle, werden Sie Informationen über echte Chancen auf eine Geburt eines Kindes und nicht nur die Schwangerschaft bekommen. Welcher Patientenanteil, der medizinisch ähnliches wie Sie erlebt hat, hat eine IVF Behandlung erfolgreich abgeschlossen?

Mit den statistischen Onlinemodellen können Sie nachprüfen wie oft – statistisch – die Klinik von den Angaben abweicht, Angaben die durch mindestens 100,000 IVF Zyklen ermittelt wurden. Denken Sie daran, daß die Anzahl der Fälle in einer Statistik das wichtigste Schlüsselelement sind. Kurz gesagt, umso mehr Daten über IVF Zyklen bereitgestellt wird, desto akkurater und ehrlicher ist die Statistik. Warum ist das so? Stellen Sie sich vor, die IVF Klinik gibt Ihnen eine Statistik für ausgewählte IVF Parameter und das Ergebnis ist 50%. Die Frage ist: wie viele Zyklen wurden für diese Auswahl einkalkuliert? Was ist, wenn die Klinik 10 Patientinnen hatte und 5 wurden schwanger? Bei jeder weiteren Patientin kann sich diese Statistik – bis zu einem gewissen Punkt (einer gewissen Auswahl) – signifikant ändern, hoch und runter. Deshalb ist es so wichtig, daß man die richtige Gruppe für die Statistik auswählt.

IVF Erfolgsrechner – probieren wir es aus

SART PREDICTOR

Mit einem guten Patientenhilfsmittel, daß statistisch dem wirklichen Leben entspricht, kann man die Chancen auf Schwangerschaft und Geburt eines Kindes einschätzen. Der Rechner zeigt die Gesamterfolgschance für 2 und 3 IVF Zyklen an.

Außerdem zeigt es auch das Risiko einer Mehrlingsschwangerschaft an. Predictor wurde von SART (Society for Assisted Reproductive Technology) in den USA entwickelt und basiert auf Daten von ca. 500,000 IVF Zyklen, die seit 2006 bei mehr als 320,000 Frauen in 80% der IVF Kliniken in den USA durchgeführt wurden. Bei einer Statistik dieser Größe werden die Ergebnisse nah an der Realität liegen. IVF Kliniken in den USA bieten eine sehr gute Qualitätstherapie, hohe Erfolgsquoten und nutzen die modernsten therapeutischen Methoden.

Dies schreibt SART über das Modell:

“Obwohl noch mehr Modelle kommen werden, beinhaltet dieses Modell nur frische Embryotransfere in Folge, keine gefrorenen Übertragungen”

Was man im Gegensatz zu anderen Modellen beachten sollte, ist SART PREDICTOR beachtet den BMI (BMI könnte wichtig bei der Behandlung von Unfruchtbarkeit sein), was automatisch durch Größe und Gewicht berechnet wird.

Website: https://www.sartcorsonline.com/predictor/patient

IVFPREDICT

IVFPREDICT erscheint komplizierter als SART PREDICTOR, aber das Ergebnis ist auf die statistische Chance einer Geburt eines Kindes mit der Hilfe von IVF beschränkt.

Interessant für die Statistik ist die Nutzung/Aufnahme der Stimulationsmedikamente, die man wählen kann (Gonadotropin/Antiöstrogen/Hormonersatz) und ob ICSI durchgeführt wird.

Dieses Modell basiert auf 140,000 Zyklen die in Großbritannien durchgeführt wurden. Das Modell wurde von Prof. Scott Nelson – Universität Glasgow, Prof. Debbie Lawlor – Universität Bristol und Dr. Tom Kelsey – Saint Andrews Universität entwickelt.

Website: http://www.ivfpredict.com/index-1.html

OPIS IVF PREDICTOR

Ein weiteres Hilfsmittel, daß Ihnen bei der Ermittlung Ihrer Chancen hilft, ist OPIS (Outcome Prediction In Subfertility).

Es basiert auf einem anderen System als die ersten beiden, denn Patientinnen müssen in der Auswahl angeben, ob sie schon eine IVF Behandlung hatten und ob sie an der Statistik der IVF Zyklen in Folge interessiert sind. OPIS basiert auf den Daten der HFEA aus Großbritannien und nutzt die Daten von IVF Zyklen aus den Jahren 1999 – 2009.

Wir konnten keine genauen Angaben finden, wie viele Zyklen im statistischen Modell der Universität Aberdeen berücksichtigt werden. Doch wenn man die Zeitspanne betrachtet, müssen es mehr als 100,000 IVF Zyklen sein. In diesem Modell ist der Unfruchtbarkeitsgrund auf ein paar Optionen begrenzt (unerklärte Unfruchtbarkeit/Problemen mit Eierstöcken/männlicher Faktor). Die anzugebenden Parameter sind auch sehr spärlich im Vergleich zu den anderen Hilfsmitteln. Als Ergebnis bekamen wir eine graphische Darstellung, die die Effektivität (Lebendgeburt) bei 6 IVF Zyklen pro Zyklus anzeigt.

Website: https://w3.abdn.ac.uk/clsm/opis/home/toolintro

IVF Rechner & Prognosemodelle ausprobieren

Bei jedem Hilfsmittel haben wir ähnliche Parameter einer Patientin eingeben:

  • Alter der Frau: 37 Jahre alt,
  • keine IVF Behandlungen in der Vergangenheit
  • keine Schwangerschaft
  • Versuch während der letzten 2 Jahre,
  • Grund der Unfruchtbarkeit – Endometriose
  • natürlich, IVF Behandlung mit eigenen Eizellen.

Wir haben verschiedene Erfolgsergebnisse bekommen (wir müssen dazusagen, daß der OPIS PREDICTOR keine Angaben zum Grund der Unfruchtbarkeit verlangt):

SART PREDICTOR – IVF Erfolgsergebnis:

Bei diesem Hilfsmittel haben wir sehr genaue Daten des erwarteten Behandlungserfolgs bekommen. Zusätzlich zur Standardkalkulierung von einem IVF Zyklus, bekommt man Information über den zweiten und dritten IVF Zyklus und die IVF Erfolgsquote und das Risiko auf Mehrlingsschwangerschaft je nach Anzahl übertragener Embryonen.

  • Wahrscheinlichkeit einer Lebendgeburt nach einem Zyklus liegt bei 32%
  • Wahrscheinlichkeit einer Lebendgeburt nach zwei Zyklen liegt bei 50%
  • Wahrscheinlichkeit einer Lebendgeburt nach drei Zyklen liegt bei 62%
SART IVF PREDICTOR - results

Ergebnisse basieren auf SART IVF Predictor

Ein Zyklus mit einem Embryo:

  • Wahrscheinlichkeit einer Lebendgeburt liegt bei 31%
  • Risiko auf Mehrlingsschwangerschaft liegt bei 1%

Zwei Zyklen mit einem Embryo:

  • Wahrscheinlichkeit einer Lebendgeburt liegt bei 46%
  • Risiko auf Mehrlingsschwangerschaft liegt bei 2%

Ein Zyklus mit zwei Embryonen:

  • Wahrscheinlichkeit einer Lebendgeburt liegt bei 43%
  • Risiko auf Mehrlingsschwangerschaft liegt bei 28%
SART IVF PREDICTOR - results

Ergebnisse basieren auf SART IVF PREDICTOR

IVFPredict – IVF Erfolgsergebnisse

Die einzigste Information die IVFPredict bietet ist:
„Die Chance einer Lebendgeburt pro IVF Versuch ist: 28.5%“

IVFPredict results

Ergebnisse basieren auf IVFPredict

OPIS – IVF Erfolgsergebnisse

Die einzigste Information die OPIS bietet:
„Die Chance, daß Sie nach einem Behandlungszyklus ein Baby bekommen liegt bei: 36.96%.“

OPIS IVF Calculator results

OPIS IVF Rechner Ergebnis

Schlußfolgerung:

Wie man sehen kann, sind die Ergebnisse und die Information der verschiedenen Hilfsmittel deutlich unterschiedlich.

Nach unserer Ansicht ist SART PREDICTOR das Hilfsmittel mit dem jede Patientin beginnen sollte, die eine IVF Behandlung in Betracht zieht, egal ob es der erste oder nächste IVF Zyklus ist. Das Hilfsmittel gibt Ihnen die meisten Möglichkeiten, speziell in Betracht auf Eingabeparameter. Als Ergebnis bekommt man genaue Daten, die sicherlich hilfreich sind.

Mit dieser Information kann man auch das Behandlungsbudget planen. Es ist einfacher die Kosten realistisch zu planen, wenn man die statistischen Chancen einer Lebendgeburt nach dem ersten IVF Zyklus kennt, oder z.B. nach 3 Zyklen.

Es gibt mehr Online-Hilfsmittel, die die Chancen auf Schwangerschaften nach IVF schätzen, aber die drei oben genannten werden durch Forschung und wissenschaftliche Veröffentlichungen stark unterstützt. Was noch wichtiger ist, die Sammlung der Daten basiert auf mindestens 100,000 IVF Zyklen und im Fall von SART PREDICTOR auf mindestens 500,000 IVF Zyklen.

Falls Sie ein Online-Hilfsmittel kennen, die die Chancen auf Schwangerschaft nach IVF schätzt und nicht auf unserer Liste ist, aber sein sollte, kontaktieren Sie uns und vielleicht nehmen wir es zum Vergleich auf.

Ressourcen:

Predicting the chances of a live birth after one or more complete cycles of in vitro fertilisation: population based study of linked cycle data from 113 873 women, https://www.bmj.com/content/355/bmj.i5735

Predicting Live Birth, Preterm Delivery, and Low Birth Weight in Infants Born from In Vitro Fertilisation: A Prospective Study of 144,018 Treatment Cycles, https://doi.org/10.1371/journal.pmed.1000386

Predicting the success of IVF: external validation of the van Loendersloot’s model., https://doi.org/10.1093/humrep/dew069

SART IVF Predictor – https://www.sartcorsonline.com

HFEA – https://www.hfea.gov.uk/

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *