• video

Wie wähle ich die richtige Klinik – an was sollte ich denken wenn ich eine Klinik auswähle #IVFWEBINARS

Eine Klinik wählen, bei der man sich wohlfühlt, die mit hohen Schwangerschaftsquoten prahlt, englischsprechende und freundliche Koordinatoren hat, und erfahrene Ärzte hat, kann eine schwierige Aufgabe sein. Speziell wenn man nach Kinderwunschbehandlung im Ausland sucht. EggDonationFriends ist Ihnen gerne bei dieser Aufgabe behilflich. Wir haben Dr. Laura García de Miguel eingeladen, sie wird Ihnen sagen wie man eine IVF Klinik auswählt. Was ist wichtig? Sind Schwangerschaftsquoten der Hauptauswahlfaktor? Bedeutet ein billiger IVF Zyklus schlechte Behandlungsqualität und garantiert eine teure Behandlung Erfolg? Schauen Sie sich die Aufzeichnung des Webinar an, um Antworten auf Ihre Fragen zu erhalten.

Fragen und Antworten:

Frage:

Warum empfehlen Sie keine Mehrimplantation?

Antwort:

Dieses Thema müssen wir oft bei unseren Patienten besprechen, weil viele Patienten am Liebsten mehr als ein Embryo übertragen möchten. Unsere Objektive ist ein gesundes Baby und eine gesunde Mutter nach der Entbindung zu bekommen. Wenn wir mehr als ein Embryo übertragen, müssen Sie daran denken, dass sich Embryonen teilen können. Zum Beispiel wenn ich zwei Blastozysten übertrage, gibt es die Möglichkeit, dass wir zwei Babys bekommen, aber es gibt auch kleine Wahrscheinlichkeit, dass wir drei oder vier Babys bekommen. Wenn wir dann eine Mehrlingsschwangerschaft haben mit zwei oder drei, gehen wir ein Risiko ein, dass etwas schief läuft, wie Problem mit dem Blutdruck und Schwangerschaftsvergiftung und das bringt ein Frühgeburtsrisiko mit sich und Frühgeburten unter 28 Wochen bringen schwerwiegende chronische Folgen für Kinder mit sich.

Frage:

Was ist der Unterschied zwischen frischen oder gefrorenen Eizellen wenn man Spendereizellen nutzt?

Antwort:

Wenn man gefrorene Eizellen nutzt, liegt der Unterschied nur an der großen Eizellmenge, die wir in Bezug auf die Ressource auftauen müssen. Es gibt keinen großen Unterschied, aber wir brauchen mehr Übersicht, wenn man einen Zyklus mit gefrorenen Eizellen macht. In unserer Klinik empfehlen wir eine frische Spenderin, wenn es z.B. keinen Grund gibt den Transfer an einem bestimmten Datum zu machen. Aber wenn man einen Zeitplan braucht wegen Organisation, Arbeit, etc. dann ist es am Bequemsten, wenn man gefrorene Eizellen für einen zeitlich vorgeschriebenen Zyklus nimmt.

Frage:

Was ist ein Hyperstimulierungssyndrom?

Antwort:

Dieses Syndrom kann nach dem in-vitro Eingriff vorkommen, d.h. wenn wir mit subkutanen Hormonen stimulieren. Falls der Estradiolwert höher als 3000 ist und wir mehr als 15 Eizellen gewonnen haben, dann laufen wir Risiko das Hyperstimulationssyndrom auszulösen. Dies bedeutet, dass sich die Flüssigkeit ihres Körpers andere Wege sucht wie z.B. den Bauchraum oder woanders. Dies sollten wir unbedingt vermeiden weil es keinen Grund für dieses Risiko gibt. Wir empfehlen eine normale Stimulation mit geringer Dosis – nicht mehr als 300 – und egal, ob das Estradiol oder die Eizellenmenge hoch ist, sollte man alle Embryonen einfrieren und das Syndrom beim nächsten Transferversuch im nächsten Zyklus vermeiden.

Frage:

Könnten Sie uns etwas über über den Prozentsatz guter spanischer Kliniken mit ihrem Kriterum erzählen?

Antwort:

Interessant. Ich weiß leider nichts über die Kriterien anderer spanischer Kliniken. Ich würde sagen, dass Spanien ein Land mit viel Erfahrung bei dieser Behandlungsart ist, aber ich kann nicht 100% sagen, dass alle Kliniken mit diesen Standards arbeiten. Ich könnte raten, vielleicht 50% oder 75% erfüllen dieses Kriterium, aber nicht alle Kliniken.

Frage:

Wie bekommt man Informationen über das Labor? Können wir einfach die Klinik fragen?

Antwort:

Ich denke, Sie können die Mitarbeiter der Patientenbetreuung fragen oder den Gynäkologen direkt und nach Labordetails fragen und sie werden dann alle Fragen beantworten.

Frage:

Können Sie uns eine Klinik empfehlen, die Embryoadoption bietet?

Antwort:

Ja, wir bieten Embryoadoption. Das ist ganz normal. Nicht jede Klinik bietet dies, aber wir mache das auf jeden Fall.

Frage:

Was bedeutet Offene Spenderin 18+, dass habe ich auf ihrer Webseite gesehen?

Antwort:

Das bedeutet nach spanischem Gesetz erlaubt uns die Simulation, ich meine damit die Wahl der Spenderin im Alter von 18 bis maximal 35 Jahren, also kurzgesagt unsere Spenderinnen sind mehr oder weniger in ihren Zwanzigern.

Frage:

Warum überleben 50% der Embryonen nach Tag 3 nicht? Liegt es an der schlechten Samenqualität oder Problemen mit der Eizelle?
Antwort: Das ist der Prozentsatz der normalen menschlichen Entwicklung. Es liegt nicht an der Technik oder dem Spermium. Das ist die normale Quote aller Embryonen von allen menschlichen Embryonen egal ob es im normalen Zyklus, also mit Geschlechtsverkehr oder im Labor entsteht. Ein Embryo ist von Anfang an wichtig und hat wenige Zellen, aber nicht alle Embryonen erreichen das Blastozystenstadium.

Frage:

Kann man Kliniken vertrauen, die eine Behandlung garantieren? Zum Beispiel, wenn man gesagt bekommt, man bekommt 80% Geld zurück, wenn man nicht schwanger wird.

Antwort:

Ich würde sagen, sie können diesen Kliniken vertrauen, aber generell kann man diese Garantie nicht bei jeder Patientin anwenden. Nur Patientinnen mit guter Prognose können diese Behandlungsart bekommen und müssen dann nicht diese großen Geldbeträge bezahlen. Aber Patientinnen mit schlechter Prognose werden diese Garantie nicht nutzen können und dann ist es das ganze nicht wert.

Frage:

Warum bieten die meisten Kliniken – Ich würde 99% sagen – informationen über Erfolgsquoten pro Schwangerschaft pro Transfer? Ich meine damit IVF mit eigenen Eizellen und nicht die Schwangerschaft pro Zyklus oder wäre es besser sie würden Lebendgeburt pro Zyklus anzeigen?

Antwort:

Ich stimme ihnen zu, aber das Problem liegt an der Wiedervorstellung der Patientinnen. Bei Clinica Tambre überprüfen wir unsere Patientinnen individuell und falls sie in anderen Ländern sind, wenn man den Schwangerschaftstest durchführen muss, bitten wir sie zurückzukommen und dann machen wir bei Schwangerschaften nochmal einen Termin in den ersten drei Monaten aus, dann in der 20. Woche und nach der Geburt. Manchmal melden sich die Patientinnen nicht bei uns auf unsere Anfragen und beantworten die E-Mails nicht, dann können wir keine Daten über Entbindungsquoten anbieten. Ich würde sagen, sie müssen die Quote um 10% reduzieren – mindestens 10 bis 15% der Lebendgeburtsquote pro Zyklus.

Frage:

Gibt es einen Unterschied zwischen Erfolgsquoten bei frischen Embryonen im Gegensatz zu gefrorenen Embryonen?

Antwort:

Wie ich schon während der Präsentation sagte, sind Blastozystenembryonen, die den Tag 5 erreicht haben, qualitativ gute Embryonen. Vielleicht ist kein riesiger Unterschied zwischen frischen und gefrorenen, aber ich würde sagen frisch übertragene Tag 5 Embryonen liegen bei 65% und bei gefrorenen ist der wichtigste Punkt das Auftauen, aber wenn sie das Auftauen überleben, dann kann die Schwangerschaftsquote 5 bis 10% steigen. Wir haben viele Patientinnen, die mit Kryotransfer aber nicht mit frischem Transfer schwanger wurden, deshalb ist die Schwangerschaftsquote mehr oder weniger die selbe.

Frage:

Kann ich gefrorene Eizellen aus Südafrika importieren? Sie bieten Kinderbilder der Spenderinnen an. Es ist trotzdem anonym.
Antwort: Ich würde sagen Spenderinnen, die in unseren Kliniken oder in Spanien arbeiten, müssen sich an spanische Gesetze halten. Man darf hier kein Bild der Spenderin haben, deshalb tut es mir leid, aber wir können das nicht akzeptieren.

Frage:

Warum ist eine Tag 5 Eizelle besser als eine Tag 3?

Antwort:

Wir haben schon bestätigt, dass Tag 5 Embryonen eine höhere Einnistungsquote haben im Vergleich zu Tag 3 Embryonen. Natürlich kann man das fast unmöglich nachprüfen, denn man kann ein Embryo nicht zweimal übertragen – I meine ein Tag 3 und Tag 5, um die beste Strategie zu überprüfen. Wie ich schon sagte, liegt das Problem daran, dass 50% der menschlichen Embryonen die Zellteilung nicht fortfahren und die Evolution zum Embryo am Tag 4 oder Tag 5 passiert. Deshalb ist es nicht wert ein Tag 3 zu übertragen, weil wir nicht bestätigen können, dass es ein lebensfähiges Embryo ist.

Frage:

Falls man eine Eizellspenderin nutzt, was ist die gewöhnlich Eizellenanzahl die gewonnen wird?

Antwort:

Also wenn wir eine normale Stimulation machen keine hochdosierte Stimulation, würde ich sagen zwischen 10 und 12 Eizellen, aber dann müssen wir auf die Anzahl reifer Eizellen achten, also normalerweise werden ungefähr zwischen 8 bis 12 reife Eizellen gewonnen.

Frage:

Ich möchte zwei Embryonen übertragen und ich überlege, ob die Klinik dies auf Verlangen tun würde?

Antwort:

Natürlich können wir ihnen den Wunsch nach einer Übertragung mit zwei Embryonen nicht verwehren. Es gibt einen ethisches Ausschuss, falls wir den Nutzen oder nicht ihres Einzelfalles besprechen müssen, aber falls es keine speziellen Probleme gibt wie z. B. fortgeschrittenes mütterliches Alter oder zwei Kaiserschnitte, etc. dann können wir die Übertragung von zwei Embryonen akzeptieren, nachdem wir mit ihnen besprochen haben warum wir die Übertragung eines Embryo empfehlen würden.

Frage:

Was würden Sie empfehlen wenn ich z. B. 2 Tag 3 Embryonen mit sehr schlechter Qualität hätte, würden Sie zu einem Tag 3 Transfer raten oder auf Tag 5 warten, obwohl es wahrscheinlich keine Embryonen am Tag 5 geben wird. Also wird es wohl nicht zum Transfer kommen. Was sind die Höhen und Tiefen in dieser Situation? Sollten wir die Tag 3 Embryonen übertragen oder auf Tag 5 warten?

Antwort:

Ich glaube fest daran, dass es besser ist auf die Blastokultur am Tag 3 zu warten und sie bis zum Tag 5 in der Kultur zu lassen. Dann sieht man, ob man zumindest ein Embryo mit guter Qualität zur Übertragung hat, aber wenn es kein Embryo gibt, gibt es auch keine Schwangerschaft. Dann können Sie verstehen warum es ein Mißerfolg geworden wäre. Viele Patientinnen fragen dies und sind besorgt, dass der Transfer bei Tag 5 Embryonen abgesagt wird. Aber meine Sorge ist, dass man gute Embryonen transferiert und nicht nur einen Embryotransfer durchführt, damit es getan ist, sondern um gesunde Babies zu bekommen und keine Zeit an Übertragungen verschwenden, die sowieso nicht erfolgreich sein werden.

Frage:

Wie überprüfen Sie die Eizellen? Eizellspenderin zum Beispiel? Ich weiss, dass das Sperma mit vielen Tests überprüft werden kann.

Antwort:

Bevor die Spenderin von unserer Klinik akzeptiert wird, machen wir medizinische, psychologische und genetische Tests. Von allen Spenderinnen akzeptieren wir weniger als 20%. Zuerst beginnen wir mit gynäkologischen Tests und fragen die Spenderin, ob sie Fruchtbarkeitsproblem haben, falls sie eigene Kinder haben. Dann folgt ein persönliches Interview und Ultraschall und Hormonuntersuchungen wie z.B. AMH – ich meine den Ultraschall und die Antralfollikelanzahl – um zu prüfen, ob sie eine normale ovarielle Reserve haben. Dann machen wir mit der Serologie weiter. Dann machen wir genetische Tests, falls nötig, aber natürlich erst nachdem wir die Stimulation gemacht haben und die Eizellqualität im Labor überprüft haben. Wir machen das nicht nur bei Spendereizellen, aber auch bei eigenen Eizellen. Die Eizellqualität kann nur nach Alter überprüft werden, das ist der Grund warum wir keine Spenderinnen die älter als 35 sind akzeptieren, die zweite Möglichkeit bzw. die einzig andere Möglichkeit ist die Eizellen sofort im Labor zu prüfen.

Frage:

Was ist die Gesetzgebung in Bezug auf Samenspende in Spanien? Was wenn das Kind 18 Jahre alt ist und seinen oder Ihren Vater kennenlernen möchte? Ist das möglich?

Antwort:

Das tut mir leid, das spanische Gesetz erlaubt das nicht. Es gibt nur zwei Situationen bei denen ein Treffen akzeptabel wäre. Zum einen ein medizinischer Grund. Ein medizinischer Grund, wenn das Baby eine spezielle Spende vom Spender brauchen würde, dann wäre es akzeptabel, aber wenn nicht, dann ist es nicht möglich.

Frage:

Bieten Sie Spendereizellen mit bewiesener Fruchtbarkeit (Spenderinnen, die schon eigene Kinder haben)?

Antwort:

Natürlich haben wir Spenderinnen mit bewiesener Fruchtbarkeit und man kann das verlangen.

Frage:

Bietet ihre Klinik Skypetermine an? Wenn ja, wieviel kostet das?

Antwort:

Ja wir machen Skypetermine und im Moment sind sie kostenlos.

Frage:

Bieten Sie Familienplanung mit Eizellspende? Mehrere Embryonen von der gleichen Spenderin, so dass die Chance besteht Kinder von der gleichen Spenderin zu bekommen?

Antwort:

Ja, wir bieten Familienplanung. Zum Beispiel besteht die Möglichkeit einer Garantie von mehr als drei Blastozysten.

Frage:

Welche Information bekommt die Empfängerin über die Eizellspenderin? Welche Mitarbeiterin ist für die Abgleichung der Eizellspenderin mit der Empfängerin zuständig?

Antwort:

Nach spanischem Gesetz dürfen wir ihnen das Alter, die Blutgruppe und generelle Wesenszüge mitteilen, wir können ihnen die Augenfarbe, Haarfarbe, etc. anbieten. Generelle Wesenszüge. Zum Abgleich der Eizellspenderin mit der Empfängerin, ich verstehe ihre Frage nach der verantwortlichen Mitarbeiterin. Wir haben eine Eizellspender-Koordinatorin und die Wahl wird vom Gynäkologe (er oder sie) selbst durchgeführt.

Frage:

Was ist die Erfolgsquote bei Embryoadoption? Falls ich eine Behandlung wähle, sollte ich was bedenken?

Antwort:

Zur Embryoadoption, die Schwangerschaftsquote liegt bei 45-50%. Wichtiger ist, dass Sie nach Blastozystenstadium fragen, weil viele Embryonen in unserer Bank sind Tag 2 oder Tag 3 Embryonen, nicht alle Kliniken bieten Blastozysten für Embryoadoption an.

Frage:

Wie wissen wir, ob Embryonen gute Qualität haben, wenn die Klinik keinen Zeitrafferinkubator hat?

Antwort:

Also in den gewöhnlichen Brutschränken wird der Biologe die Embryokategorie des Blastozyst am Tag 5 oder Tag 3 vor dem Transfer überprüfen. Dann wird dies im Bericht vermerkt und wir informieren Sie über die Qualität des Embryo.

Frage:

Empfehlen Sie eine Klinik die eine spezifische Anzahl reifer Eizellen und nicht Blastozysten garantiert?

Antwort:

Es ist wichtig daran zu denken, dass eine Blastozystengarantie wichtiger ist als dass Sie eine große Anzahl reifer Eizellen bekommen. Manchmal gibt es Spenderinnen die auf die Medikamente mit mehr als 15 Eizellen reagieren und dann ist die Qualität der Eizellen und die Qualität der Embryonen niedrig und erreichen kein Blastozystenstadium. Ich würde eine Blastozystengarantie in Betracht ziehen und keine reife Eizellengarantie. Die Anzahl reifer Eizellen ist ein Problem der Klinik und nicht der Patientin. Für Sie ist wichtig gute Blastozystenqualität für die Übertragung zu haben. Es kommt auf ihre persönliche Situation an, aber wir würden einen Blastozysten garantieren oder vielleicht sogar zwei oder drei Blastozysten, aber das wäre meine Empfehlung.

Frage:

Warum werden manche Embryonen am Tag 5 nicht übertagen oder gefroren, wenn sie als Blastozyst mit Fragmentierung gut ausgesehen haben, aber dann das fragmentierte Zellmaterial nicht abgestossen haben? Sind das Fehler die von schlechtem Sperma oder der Eizelle ausgelöst wurden oder ist es was anderes?

Antwort:

Gute Blastozysten mit viel Fragmentierung werden nicht als Top-Blastozyst klassifiziert. Zur Fragmentierung in der Embryoentwicklung, dies kann an Abnormalitäten der Eizelle oder des Spermas liegen, also kommt es auf das Zyklusergebnis an. Wir sollten es überprüfen, falls ein Samenspender genutzt wurde. Es kann am Spender legen, weil natürlich nicht alle Spender die höchste Qualität im Blastozystenstadium erreichen.

Frage:

Kann ihre Klinik beim Export von Samen aus Großbritannien helfen, falls der Ehemann nicht nach Spanien reisen kann?

Antwort:

Ja, wir können mit der Logistik helfen. Es ist kein Problem, wenn der Ehemann nicht zu unserer Klinik reisen kann. Wir können natürlich einen Export planen und die Behandlung in unserer Klinik durchführen.

Frage:

Wir haben ein perfektes Embryo nach Eizellspende in ein perfektes Endometrium übertragen, sehr gute Samenqualität und alle Tests und Hormone waren OK. Trotzdem hat es nicht zur Schwangerschaft geführt. Gibt es andere Optionen und Gründe hierfür?

Antwort:

Wie ich schon sagte, wenn Sie nur ein oder zwei Misserfolge mit perfekten Tag 5 Embryonen hatten, sollten wir eine dreidimensionale Studie der Aufnahmefähigkeit des Endometrium machen und weitere Gebärmutterschleimhautüberprüfungen, weil es immer ein Risiko auf Infektion innerhalb des Endometrium gibt. Außerdem würde ich eine PGS Studie des Embryo vor dem Transfer empfehlen und bestätigen, dass es ein euploides Embryo ist und drittens eine Studie der immunologischen und haematologischen Systemen, die eine Einnistung hindern.

Frage:

Welche Tests werden an der Eizelle im Labor durchgeführt?

Antwort:

Wir können im Labor oder jedem anderen Labor die Eizellen vor der Nutzung nicht überprüfen, weil wenn wir das tun, können wir es nicht mehr verarbeiten, weil es dann stirbt. Wir könne nur ansammeln und weitermachen wenn es oder die Eizelle reif ist, aber wir können keine genetischen Tests machen, die nur die Eizelle betreffen. Die Eizelle kann sich dann nicht mehr weiterentwickeln.

Frage:

Falls ein Kind durch Eizellspende geboren wurde und das Kind mit einer genetischen Krankheit diagnostiziert wird, können wir mehr Information vom Spender bekommen, falls das Kind eine Behandlung braucht?

Antwort:

Ja, richtig, das habe ich schon gesagt. Wir sind eine der Kliniken, die DNA ohne Zeitlimit speichert. Das ist sehr wichtig, weil falls das Baby in der Zukunft ein Problem hat, müssen weitere Test am Spender durchgeführt werden. Dann geben wir weitere Informationen an die Ärzte weiter, um zu sehen, ob die Krankheit vom Spender kommt.

Frage:

Ich hatte 8 IVF Zyklen mit eigene Eizellen (eine davon resultierte in ein positives Ergebnis, endete aber in Fehlgeburt). Ich bin jetzt 43 und denke über Eizellspende nach. Sollte ich noch weitere Tests machen bevor ich zu Eizellspende übergehe. Ich hatte den ERA Eingriff, Thrombophilientest (keine Probleme) und Grundimmunüberprüfungen, einen NK Bluttest, Zytokine, etc. und keine Probleme. Samen hatte auch keine Probleme. DNA Fragmentierung war sehr niedrig. Ich dachte nur, vielleicht sollte ich noch irgendwelche Tests machen bevor ich Geld für einen Spenderzyklus ausgebe.

Antwort:

Das kommt ganz auf Sie an. Falls die Fehlgeburt war als sie unter 38 Jahren alt waren, würde ich alle immunologischen Faktoren, die eine Fehlgeburt auslösen überprüfen. Aber falls die Fehlgeburt nach 38 Jahren war, dann liegt es bestimmt an Chromosomabnormalitäten. Ich würde keine extra Tests machen und ich denke Sie können guten Gewissens zu Eizellspende übergehen.

Frage:

Was ist die maximale Anzahl garantierter Blastozysten mit guter Qualität, die Sie von einer Spenderin anbieten? (hier geht es um Familienplanung)

Antwort:

Unsere Höchstgarantie liegt bei drei Blastozysten weil wir verstehen, dass wenn Kliniken Garantien mit mehr Blastozysten anbietet, das Problem ist, dass man dies nicht mit der gleichen Spenderin garantieren kann. Wir verstehen, dass dies an der Biologie liegt und wir können nicht mehr als drei Blastozysten garantieren, deshalb ist dies unsere Minimum-Blastozysten-Garantie Manchmal gibt es vier, fünf oder sechs Blastozysten, aber wir bieten keine höheren Blastozystengarantien an.

Frage:

Haben Sie gesagt, der Gynäkologe wählt die Eizellspenderin für die Empfängerin aus?

Antwort:

Richtig, der Gynäkologe (er oder sie) in unserer Klinik sucht die Spenderin für die Empfängerin aus. Wir bitten unsere Patientinnen ihre Wesenszüge zu beschreiben. Wir bitten auch um Fotos, weil wir eine neue Technologie nutzen, die die Fotos mit möglichen Spenderinnen vergleicht und der Computer gibt uns einen Prozentsatz der Gesichtsähnlichkeit von ihrem und dem Gesicht der Spenderin. Wir nutzen beide Systeme, einmal sucht der Gynäkologe die Spenderin aus und mit dieser neuen Applikation vergleichen wir die Fotos.

Frage:

Ich habe gehört, dass das Zeitfenster der Embryoeinnistung in der Gebärmutter begrenzt ist. Wie berechnen Sie den optimalen Tag für den Transfer des Blastozyst?

Antwort:

Das Zeitfenster der Patientenmehrheit ist zwischen Tag 5 und Tag 6. Gewöhnlich nach 5-6 Tagen Progesteron – gewöhnlich nach 5 Tagen Progesteron – machen wir den Transfer, aber wenn mir 2 Misserfolge haben, dann machen wir eine Überprüfung des Endometrium, denn vielleicht ist das Zeitfenster am Tag 7 oder am Tag 4.

Frage:

Was denken Sie über Akkupuntur, Chinesische Kräuter als Unterstützung zum IVF Zyklus?

Antwort:

Ich verstehe, das es ein paar Berichte und manche Studien gibt, die besagen, dass Akkupunktur und extra Behandlungen die Schwangerschaftsquote erhöhen. Wenn die Patientin diese Behandlungsform wünscht, dann werde ich es empfehlen. Aber ich habe kein gutes Gefühl bei chinesischen Kräutern, weil manchmal lösen Kräuter Fehlgeburten aus. Ja zu Akkupuntur und nein zu chinesischen Kräutern.

Frage:

Kann ich einen Skypetermin mit ihnen vereinbaren?

Antwort:

Ja, Sie können direkt über EggDonationFriends eine Anfrage schicken, die wir dem Arzt weiterleiten und jemand vom Team wird Sie kontaktieren. Ich würde mich freuen, Ihre spezifischen Fragen über Skype zu beantworten. Falls Sie noch weitere Fragen haben, kontaktieren Sie uns über patient@eggdonationfriends.com und wir schicken ihre Fragen zur Klinik.

Frage:

Aus 17 Spendereizellen haben wir 2 Top-Qualität-Blastozysten bekommen. Was denken Sie über dieses Ergebnis und welche Empfehlung würden Sie geben? Ist das normal?

Antwort:

Generell werden alle drei bis vier Eizellen reifen zum Blastozystenstadium. Zum Beispiel bei einer normalen Stimulation mit Standardreaktion einer Spenderin kann es zu 9 Eizellen führen, dann würden wir 2 oder 3 Blastozysten bekommen. Bei einer normalen Spenderbehandlung, wenn es keine weiteren Problem wie Samenfaktor gibt, dann haben mindestens 75% der Blastozysten gute Qualität. Ich würde sagen bei 17 Eizellen ist das kein gutes Resultat mit nur 2 guten Blastozysten. Ich bin nicht 100% sicher, aber vielleicht war das keine gute Spenderqualität.

Frage:

Würden Sie einen endometrischen Empfänglichkeitstest empfehlen, um den besten Zeitpunkt der Einnistung zu bestimmen? Bieten Sie das an?

Antwort:

Ja, wir bieten dies in unserer Klinik an, man kann es routinemäßig machen – ich meine vor dem ersten Transfer – aber nach zwei Misserfolgen sollte man die endometrische Empfänglichkeit überprüfen. Wir haben natürlich Patientinnen die egal, ob sie schon Misserfolge hatten, und zum ersten Transfer kommen, unbedingt diesen endometrischen Empfänglichkeitstest machen möchten und wir machen dies natürlich für sie.

Frage:

Bei der Spenderabgleichung nutzen Sie nur Fotos und Wesenszüge der weiblichen Empfängerin oder auch Wesenszüge des männlichen Partners?

Antwort:

Ja, bei Eizellspendebehandlung eines Paares, prüfen wir die Wesenszüge der Empfängerin, aber auch des männlichen Partners und im Fall von zwei Frauen, gleichen wir die Wesenszüge mit beiden vorgesehenen Eltern ab. Aber laut unserer Gesetzgebung sollten wir die Wesenszüge der weiblichen Empfängerin überprüfen. Aber ehrlich gesagt, kann ich nur die weiblichen Empfängerinnen abgleichen.

Frage:

Ist das ER Ergebnis für weitere Zyklen gut, bleibt es immer gleich oder zeigt es nur die Situation von diesem einen Zyklus an?

Antwort:

Die Daten des Tests besagen, dass die Empfänglichkeit bei weiteren Zyklen ähnlich ist, wenn man also den endometrischen Empfänglichkeitstest gemacht hat und das Zeitfenster okay ist – heisst das, man kann am gleichen Tag übertragen. Falls Sie eine Hormontherapie mit Östrogenen machen, müssen Sie es genau gleich, am gleichen Tag und mit der gleichen Dosis tun.

Frage:

Wieviel kostet die ER Untersuchung?

Antwort:

Das weiss ich nicht genau, aber meine Kollegen können diese Fragen beantworten. Wir prüfen das für Sie. Kontaktieren Sie uns über patient@eggdonationfriends.com und wir schicken ihre Frage zur Klinik und geben ihnen Antwort.

Frage:

Kann der Transfer auf einen anderen Tag verschoben werden, wenn der ER Test nicht gut ist?

Antwort:

Die endometrische Einnistungsfähigkeit wird ein einem anderen Zyklus vor dem Transfer überprüft. Wir werden die Ergebnisse haben und einen weiteren Zyklus für den Transfer machen, dann müssen wir die Strategie nicht ändern. Wenn das Ergebnis der Biopsie besagt, dass das Endometrium einnistungsfähig ist, dann können wir den gleichen Zyklus machen und übertragen. Aber wenn das Endometrium nicht einnistungsfähig ist, es kommt auf das Zeitfenster an, sollten wir eine weitere Biopsie vor dem Transfer machen, um sicher zu gehen, wann der richtige Zeitpunkt zum Embryotransfer ist.

Frage:

Das Anti-Müllerian Hormon, wie wichtig ist dieser Parameter für die Entscheidung, ob eine Stimulation Sinn macht?

Antwort:

Das Anti-Müllerian Hormon ist ein Prädiktor der Quantität und nicht Qualität. Es ist sehr wichtig und man muss auch das Alter der Frau beachten, deshalb reicht das Anti-Müllerian nicht aus, sondern das Alter der Frau muss beachtet werden, um zu sagen, ob eine Stimulation Sinn macht. Ich würde sagen, wir können nicht nur das Anti-Müllerian Hormon beachten.

Frage:

Mir wurde von einem Gynäkologen gesagt, dass der endometrische Einnistungsfähigkeitstest nur korrekt ist in dem Monat in dem man diese Untersuchung durchführt. Deshalb hat er es nicht empfohlen. Was denken Sie darüber? Das war nach zwei Misserfolgen.

Antwort:

Meine professionelle Meinung, die auf Literatur und Forschung basiert, ist folgend: wir verstehen, dass wenn das Endometrium okay ist, wenn die Biopsie während der Hormontherapie gemacht wurde, dann verstehen wir wir, dass die Behandlung wiederholt werden muss und wir müssen wissen, dass das Endometrium ok ist.

Frage:

Glauben Sie dass eine kleine Entzündung des Endometrium ein Problem ist, dass man mit Antibiotika behandeln kann (10 Tage Doxycyclin)? Manche Ärzte heilen es, und andere sagen es hat keinen Einfluss auf die Einnistung.

Antwort:

Es ist ein wichtiges Problem, das man beachten sollte. Dies und die möglichen Infektionen im Endometrium. Wir sollten diesen Test beachten und entscheiden, ob Antibiotika notwendig ist. Ausserdem empfehlen wir dies speziell bei Fehlgeburten oder Ausbleiben der Einnistung vor einem weiteren Embryotransfer.

Das Webinar wurde von Dr. Laura Garcia de Miguel präsentiernt, sie arbeitet seit dem Jahr 2008 im Bereich Gynäkologie und Geburtshilfe. Im Moment ist sie die medizinische Direktorin in der Clinica Tambre in Madrid, Spanien. Dr. García de Miguel hat reichliche Erfahrung mit IVF und bietet jeder einzelnen Patientin einen höchstpersönlichen Behandlungsansatz und maßgeschneiderte Behandlungen, um den Anforderungen der Patientinnen gerecht zu werden. Falls Sie eine oder mehrere missglückte IVF oder Eizellspendebehandlungen hatten, dann ist dieses Webinar das Richtige für Sie – Dr. García de Miguel spezialisiert sich auf die Behandlung von Patientinnen, die missglückte IVF Behandlungen hatten oder nicht gut auf die hormonelle Stimulation bei IVF Behandlung angesprochen haben.

Falls Sie noch mehr Fragen für Dr. Laura haben und eine Behandlung bei der Tambre Klinik in Betracht ziehen, können Sie die Klinik via dem Klinikprofil kontaktieren oder sich bei den internationalen Patientenkoordinatoren von EggDonationFriends unter der Nummer +44 1908 410 693 melden.

#IVFWebinars are brought to you with the help of our Partners:
National Fertility Society
Donor Conception Network UK
Fertility Clinics Abroad

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *