Wie verläuft die Auswahl zur IVF Eizellspendebehandlung ab?

Wie werde ich für das Spendereizellprogramm bei einer Klinik ausgesucht?

Darunter finden Sie 3 aufgezeichnete Antworten von 3 IVF Experten.

Subscribe

Dr Nataliya Kushniruk, FertiCare Prague, Tschechische Republik

Antworten von Dr Kushniruk

Patientinnen die eine Eizellspendebehandlung machen möchten, müssen vor Behandlungsbeginn mehrere Kriterien erfüllen. Erstens sollte die Empfängerin am Tag des Embryotransfer gesund und weniger als 49 Jahre alt sein. Der ganze Prozess beginnt mit dem Abgleich der Spenderin bis hin zum Embryotransfer und dauert anderthalb bis zwei Monate. Es ist ein anonymer Ablauf. Weder die Patientin noch die Spenderin dürfen aufeinandertreffen oder irgendwelche persönlichen Informationen übereinander erfahren. Der Abgleich wird von unserem Klinikpersonal durchgeführt und basiert auf körperlichen Merkmalen der Patientin. All Eizellspenderinnen sind jung und zwischen 19 und 39 Jahre alt und sie sind bei guter Gesundheit. Sie müssen aufwendige Gesundheitstests und Untersuchungen durchführen, welche vom European Tissue and Cell Directive vorgeschrieben wurden. Wenn genetische Erkrankungen wie Mukoviszidose, Muskelatrophie, etc. vorliegen, werden sie disqualifiziert.
Man beginnt mit notwendigen medizinischen Vorgeschichten und Daten. Die Patientin füllt einen „Fragebogen bei Erstbesuch“ aus. Man kann das persönlich tun, oder wenn dies nicht möglich ist über Skype. Danach beginnt die Synchronisation – man synchronisiert den Menstruationszyklus der Empfängerin mit dem der Spenderin. Die Patientin bekommt einen persönlichen hormonellen Behandlungsplan. Nach dem Medikamentenzyklus kann die Empfängerin bei ihrem Gynäkologen vor Ort einen Gebärmutterultraschall machen lassen. Nachdem die Ergebnisse dessen an unsere Klinik übermittelt wurden und die Bereitschaft der Gebärmutter für den Embryotransfer bestätigt wurde, dann die Eizellentnahme bei der Spenderin durchgeführt werden. Am gleichen Tag muss der männliche Partner in die Klinik kommen, um seinen Samen abzugeben. Falls das nicht möglich ist, kann er zu einem früheren Zeitpunkt in die Klinik kommen und die Samenprobe einfrieren lassen.
Danach kommt die Empfängerin zum Embryotransfer in unsere Klinik. Embryos werden am 5. Entwicklungstag übertragen, nachdem sie das Blastozystenstadium erreicht haben. Nachdem sich das Embryo eingenistet hat, kann die Patientin wieder nach Hause gehen. Zwei Wochen nach Einnistung, macht man einen Schwangerschaftstest im Blut, die Klinik wird von dem Ergebnis unterrichtet. Falls eine erfolgreiche klinische Schwangerschaft festgestellt wurde, werden weitere Empfehlungen ausgesprochen. Falls es nicht zur Schwangerschaft kommt, muss ein weiterer Termin vereinbart werden.

Subscribe

Dr Renáta Krmíčková, IVF Zentren Prof. Zech,Tschechische Republik

Antworten von Dr Krmíčková

Eine vollständige medizinische Vorgeschichte ist die Grundlage für eine Kinderwunschbehandlung Zusammen mit normalen gynäkologischen und hormonellen Untersuchungen. Man kann das vom Hausarzt machen lassen oder man kann es digital zu uns schicken. Danach kommen die Erstuntersuchungen. Man kann es persönlich in unserer Klinik machen oder am Telefon oder mit Skype. Wenn sich das Paar für eine persönliche Beratung entscheidet, wird die Samenprobe des Partners bei uns kryopräserviert und für weitere Verwendung aufbewahrt. Man muss Blut abnehmen und auf übertragene Infektionskrankheiten prüfen, wie zum Beispiel Hepatitis B, HIV, Lues und andere. Falls andere Samenproben bei anderen IVF Kliniken gefroren wurden, können wir den Transport in unsere Klinik in Pilsen veranlassen.  Gewöhnlich ist nur eine Ultraschalluntersuchung vor dem Embryotransfer notwendig. Man kann es vom Arzt vor Ort oder direkt bei uns machen lassen. Unsere Patienten müssen nur einmal in unsere Klinik kommen zum Embryotransfer. Aber in Realität kommen die Patienten mindestens zweimal in unsere Klinik. Zur Erstkonsultation und zum Embryotransfer. Manche Paare kommen aber auch noch zum Ultraschall zu uns. Hauptsächlich weil sie unser Klinikteam besser kennenlernen möchten. Wir glauben eine beidseitige Partnerschaft hilft uns allen die beste Therapiemöglichkeiten für das Paar auszuwählen und Vertrauen zu schaffen.

Subscribe

Dr Maria Arque, Fertty International, Spanien

Antworten von Dr Arque

Ok, also wir beginnen mit der Erstkonsultation eines Paares und überprüfen die medizinische Vorgeschichte und alle Behandlungen, die schon durchgeführt wurden. In den meisten Fällen empfehlen wir Eizellspende, wenn die Patientin eine niedrige ovarielle Reserve hat oder falls ihre Eierstockfunktion vorzeitig aufgegeben hat, was aus verschiedenen Gründen der Fall sein kann – zum Beispiel, genetische Gründe oder wegen Chemotherapie bei Krebserkrankung. Es könnte auch an chirurgischen Eingriffen am Eierstock liegen, die zur vorzeitigen Aufgabe der Eierstockfunktion führten, oder am Alter, auch ein wichtiger Faktor, und Eizellqualität ist der Hauptgrund warum Behandlungen fehlschlagen oder bei Patientinnen, die schon viele IVF Behandlungen mit eigenen Eizellen gemacht haben, aber nicht funktioniert haben, weil die Embryoqualität nicht gut war entweder wegen der Eizellqualität und dem Alter. Die Hauptuntersuchung, die wir gewöhnlich von der Patientin verlangen bevor wir mit einer Eizellspendebehandlung einverstanden sind, sind genau die, die von der europäischen Gesetzgebung für beide Partner verlangt werden, nämlich Serologie und Virenuntersuchung, HIV, Hepatitis und Syphilis und bei der Frau verlangen wir noch eine Schilddrüsenuntersuchung, eine Prolaktinuntersuchung, Blutbild, Krebsvorsorgeuntersuchung und je nach Alter vielleicht noch eine Mammographie. Außerdem müssen wir eine Ultraschalluntersuchung der Gebärmutter machen, damit wir sicher sind, es gibt keine Einnistungsprobleme. Auf der männlichen Partnerseite brauchen wir außer dem Ausschluss von Viren-und Infektionskrankheiten noch eine Samenanalyse und Karyotypisierung. Nachdem wir aller Ergebnisse haben, wissen wir, ob das Paar für eine Behandlung geeignet ist und alles für den Start bereit ist. Dann suchen wir nach einer passenden Eizellspenderin und beginnen den Behandlungsablauf dann, wenn es dem Paar passt.

#IVFANSWERS

#IVFanswers 3 aufgezeichnete Antworten von 3 IVF Experten

Three IVF experts answering the same question.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *