• video

IVF – Tag 3 oder Tag 5 (Blastozysten) Embryotransfer – was ist besser? #IVFWEBINARS

Sehen Sie sich das obenstehende Video von dem Webinar, dass für Sie von EggDonationFriends zusammengestellt wurde und von PreGen, einer Kinderwunschklinik in Spanien präsentiert wird, über Tag 3 im Gegensatz zu Tag 5 Embryotransfer-Protokollen während der Kinderwunschbehandlung mit in-vitro Fertilisation. Das Webinar beinhaltet eine ausführliche Präsentation über die Unterschiede zwischen Tag 3 und Tag 5 Embryotransfer von den besten Profis in diesem Gebiet.

Die Moderatorin des Webinars war Dr. Carmen Avilés Salas, die eine Gynäkologin ist, die sich auf Reproduktion spezialisiert hat bei der Reproduktionsabteilung der Clinica Vistahermosa in Spanien. Dr. Avilés ist Mitglied der Spanish Society of Gynaecology and Obstetrics (SEGO) und bei der Spanish Society of Fertility (SEF). Es war uns eine große Freude, Dr. Avilés für unser Webinar zu gewinnen.

Tag 3 im Gegensatz zu Tag 5 Embryotransfer – Fragen und Antworten

Im Folgenden können sie ALLE Fragen nachlesen, die von den Webinarteilnehmern über „Tag 3 im Gegensatz zu Tag 5 Embryotransfer“ gefragt wurden und Dr. Avilés vollständigen Antworten. Manche haben das Webinar vielleicht verpasst oder konnten es aus irgendwelchen Gründen nicht live ansehen, deshalb hat EggDonationFriends die komplette Q&A Session für Sie aufgeschrieben. Wir glauben, dass eine zuverlässige Wissensquelle über Embryotransfer für jeden einen Vorteil hat, egal ob man nur überlegt eine IVF Behandlung zu machen oder nur den Unterschied zwischen Tag 3 und Tag 5 Embryotransfer verstehen möchte.

Frage: In welchem Alter hat ihrer Meinung nach die Eizellspenderin die besten Qualitätseizellen?

Antwort:

Unsere Spender sind zwischen 18 und 25 Jahren alt. Manchmal haben wir eine Spenderin die 30 Jahre ist, aber das ist nicht gewöhnlich. Wir denken das ist das beste Alter (18-25) weil wir da eine gute Anzahl Qualitätseizellen bekommen können.

Frage: Ist ein 8-Zell-Transfer am Tag 3 oder 5 die optimale Zellanzahl? Sind 10 oder 12 Zellen die besten? (Wie viele Zellen sollte ein Embryo am Tag 3 haben?)

Antwort:

Falls wir das Embryo am Tag 3 übertragen, muss es 8 Zellen haben. Falls wir es im Blastozystenstadium übertragen, wird das Embryo mehr oder weniger 120 Zellen haben. Wir können den Transfer am Tag 3 oder Tag 5 vorbereiten, wir können es nicht am Tag 4 tun, mit nur ca. 16 Zellen – das ist nicht die beste Option.

Frage: Wir hatten 9 Spendereizellen von denen 7 befruchtet wurden, aber nur 1 war ein guter Blastozyste für den Tag 5 Embryotransfer. Ich überlege was der Grund dafür war, dass sich nur ein Embryo zum Tag 5 Blastozyst entwickelt hat. Die Spenderin war 21 Jahre alt. Uns wurde gesagt, dass der eine Blastozyst gute Qualität hatte.

Antwort:

Wir müssen auch die Qualität beachten. Weil die Eizelle ist der wichtigste Teil, um ein Embryo zu entwickeln, aber wenn die Samenqualität nicht gut genug ist oder wir eine genetische Veränderung haben, dann entwickeln sich manche Embryonen nicht bis zum Blastozystenstadium. Es liegt wahrscheinlich nicht nur and der Qualität der Eizellen. Wir müssen die Samenqualität kennen, um zu sehen woran das Problem liegt.

Frage: Stimmt es, dass die Samenqualität das Embryo meist am Tag 3 der Entwicklung beeinflusst?

Antwort:

Es beeinflusst die Entwicklung des Embryo vom Tag 3, von Anfang bis zum Ende. Die Samenqualität ist sehr wichtig. Die genetische Information bestimmt ob die Embryonen das Blastozystenstadium erreichen und eine Schwangerschaft erzielt werden kann. Die Eizelle kann manche Probleme des Spermas lösen, aber nicht alle. Also Sperma ist wichtig für die ganze Entwicklung des Embryo.

Frage: Gibt es eine bestimmte Dichte der Gebärmutter, die Sie beim Eizellentransfer vorziehen?

Antwort:

Wir übertragen die Eizellen bei dünnem Endometrium (6.5 mm), aber die beste Dichte, um die Eizelle zu übertragen liegt bei ca. 8 mm.

Frage: Was ist der Hauptgrund für schlechte Befruchtung nach ICSI Embryotransfer?

Antwort:

Das ist eine gute Frage. Der Hauptgrund kann schlechte Qualität der Eizelle, aber auch des Spermas sein. Wenn wir gute Eizellenqualität und gutes Sperma haben, dann haben wir wahrscheinlich auch eine gute Befruchtung. Aber wenn eines keine gute Qualität hat oder die genetische Information nicht richtig ist, dann kommt es zu einer niedrigen Befruchtungsrate. Es kommt auf die Eizellen-und Samenqualität an.

Frage: Ich merke es gibt viele verschiedene Verfahren je nach Empfängerin, aber empfehlen Sie Eizell hatching? (assisted hatching)?

Antwort:

Eizell hatching machen wir, aber es kommt auf den Teil der Embryonen an den wir Pellucidumzone nennen. Es kommt auf die Masse an, ob wir Eizell hatching machen oder nicht. Bei der Eizellspende empfehlen wir diese Methode gewöhnlich nicht, weil es die Einnistungsrate nicht verbessert. Wir empfehlen hatching wenn wir einen gefrorenen Embryotransfer machen oder wenn wir einen Transfer bei einem ICSI Zyklus machen bei einer Frau die ungefähr 40 Jahre alt ist. Die Qualität der Embryonen ist gut und sie sind Klasse A, weil sie uns keine bessere Erfolgsquote bringen.

Frage: Wären Spenderembryonen gleich wie ein gefrorener Tag 5 Blastozyst?

Antwort:

Bei Spenderembryonen können wir gefrorene Blastozysten nehmen oder wir können gefrorene Tag 3 Embryonen nehmen. Ich habe schon erwähnt, dass der Auftauprozess bei 90% liegt, deshalb gibt es keinen Unterschied zwischen Tag 3 oder Tag 5 Embryotransfer wenn sie gefroren waren. Wir übertragen gewöhnlich gefrorene Tag 3 Embryonen oder Blastozystenstadium, weil die Wahrscheinlichkeit gewöhnlich größer sind. Aber nicht alle Embryonen entwickeln sich zum Blastozystenstadium.

Frage: Ich habe 18 Blastozysten von 3 eigenen Zyklen. Nur eines war Euploid, ein perfektes Klasse A und es hat sich nach der Übertragung nicht eingenistet. Mein Mann und ich sind beide 41 Jahre alt. Der Samen meines Mannes hat eine Fragmentierung von 15; 9% hohe Fragmentierung. Unsere IVF Klinik glaubt, dass es am Alter meiner Eizellen liegt, dass wir 17 aneuploide Blastozysten hatten. Trotzdem sagten sie, dass es ungewöhnlich ist, dass wir so viele gesunde Blastozysten bekommen haben. Könnte es am auch am Sperma meines Mannes liegen, dass es aneuploide Blastozysten gab?

Antwort:

Der Samen Ihres Mannes spielt eine Rolle, aber mit hoher Wahrscheinlichkeit lag es an Ihren Eizellen. Wir wissen, dass ab 35 Jahren das genetische Material der Eizellen nicht das Beste ist. Wahrscheinlich war das der Hauptgrund für die Situation mit Ihren Eizellen.

Frage: Was glauben Sie ist die größte Herausforderung bei einem Tag 3 im Gegensatz zu Tag 5 Embryotransfererfolg?

Antwort:

Die größte Herausforderung liegt an der Qualität des Embryo am Tag 3 oder Tag 5. Wenn wir ein Klasse A Embryo haben, ist die Erfolgsquote höher als wenn wir ein Klasse C Embryo haben. Es ist gleich bei einem Tag 3 sowie Tag 5 Embryo. Wenn wir Tag 3 oder Tag 5 vergleichen, werden wir meistens keine Chancen auf Blastozysten haben. Aber die Qualität des Embryo ist das wichtigste.

Frage: Welches Protokoll würden Sie bei Eizellspende empfehlen, wenn die Samenmorphologie sehr gering ist? ICSI? IMSI?

Antwort:

Wir verwenden bei der Eizellspendebehandlung immer ICSI. IMSI verbessert die Befruchtungsrate nicht, weil es nur in sehr bestimmten Fällen hilft. Wenn die Samenmorphologie sehr gering ist, dann machen wir MACS, das ist eine Methode bei der die Samenauswahl und Befruchtung mit ICSI verbessert wird.

Frage: Wenn sich eine Eizelle nicht einnistet wie oben beschrieben (bei Sheena), gibt es etwas, um dem Embryo bei der Einnistung zu helfen?

Antwort:

Ich glaube Sie fragen, ob Eizellspende eine Option ist. Eizellspende ist eine Option weil das Problem wahrscheinlich an den Eizellen liegt. Es wäre eine Option eine Schwangerschaft zu erzielen und die Einnistungsrate zu erhöhen.

Frage: OK, Danke für Ihre Antwort. Ich musste nur sicher gehen, dass das Problem an meinen Eizellen liegt bevor wir mit Spendereizellen weitermachen.

Antwort:

Ich verstehe Sie. Es gibt nichts um völlig sicher zu sein, aber die Wahrscheinlichkeit, dass es an den Eizellen liegt, ist wirklich hoch, wegen Ihrem Alter und statistisch gesehen ist es so.

Frage: Wir hatten einen Tag 5 Transfer (Blastozystenstadium) letzte Woche und ich habe ein Bild. Wäre es möglich es Ihnen zu schicken, um zu sehen, ob es Ihrer Meinung nach hohe Qualität hat?

Antwort:

Um ein Embryo zu bewerten wäre es besser einen Embryologen zu fragen, weil wenn Sie nur ein Bild haben, können wir nicht die Entwicklung des Embryo sehen und das ist sehr wichtig, um zu wissen, wie war die Entwicklung weil manchmal geht es um den Zeitrahmen der Zellteilung oder andere Dinge, die während der Entwicklung passiert sind, die eine Embryo besser oder schlechter machen. Es ist wie das Video, das wir angesehen haben. Wenn wir nur ein Bild vom Blastozyst machen im Blastostadium und nicht wissen was während der Entwicklung passiert ist. Könnte ich es als Klasse A Embryo klassifizieren, aber die Entwicklung war nicht richtig, und deshalb kann ich das nicht auf einem Bild beurteilen.

Frage: Ich habe Perimenopause. Beeinflusst dies in irgend einer Weise die Erfolgsrate des Eizelltransfers?

Antwort:

Nein. Sie werden Ihre eigenen Eizellen nicht verwenden und wir können Ihre Gebärmutter nicht vorbereiten, es gibt kein Problem was die Eizellspendebehandlung betrifft, wenn Sie in der Perimenopause sind.

Frage: Ich hatte eine Klasse A Eizelle, die sich nicht eingenistet hat. Warum?

Antwort:

Wegen der Entwicklung des Embryo. Es ist wichtig die Entwicklung des Embryo zu sehen.

Frage: Wenn man 44 ist, ist ein Tag 3 oder Tag 5 Transfer erfolgreicher?

Antwort:

Wenn Sie 44 sind, haben Sie wahrscheinlich nur ein paar Embryonen. Wahrscheinlich weniger als drei, mit 8 Zellen am Tag 3. Wie ich schon vorher sagte, kommt es auf die Anzahl der Embryonen am Tag 3 an, die 8 Zellen haben. Wenn Sie mehr als drei haben, wäre wahrscheinlich ein Embryo am Tag 5 besser; wenn sie weniger als 3 Embryonen haben, dann wäre wahrscheinlich ein Tag 3 Transfer die beste Option.

Tag 3 oder Tag 5 Transfer bei PreGen

Das Webinar wurde von PreGen präsentiert, ein Kinderwunschzentrum, dass Teil des Vistahermosa Krankenhaus ist, bei dem Professor Rueda Direktor ist. Die spanische Klinik hat über 34 Jahre ART-Erfahrung (künstliche Befruchtung) und macht über 1650 IVF Zyklen im Jahr. Die durchschnittliche Erfolgsrate liegt bei 67%. PreGen bietet eine große Auswahl an Kinderwunschbehandlungen an, unter anderem Eizellspende, IVF für gleichgeschlechtliche Eltern, alleinstehende Frauen, Embryospende, PGS & PGD.

Was für viele Patienten wichtig ist, PreGen bietet Kinderwunschbehandlungen für Frauen bis 50 Jahre an und bei Männern gibt es keine Altersgrenze. Außerdem bieten sie viel mehr als die britischen Kinderwunschkliniken: assisted hatching, ICSI, Embryokultur, Zeitraffertechnik und selbst Übernachtungsmöglichkeiten in Spanien beim Termin für die Eizellpunktion.

Embryotransfer Tag 3 oder 5 – wie funktioniert es?

Fall Sie sich noch nicht mit IVF auskennen, sollten Sie wissen, dass alle Embryonen in Klassen eingeteilt werden. Das geschieht durch einen Embryologen in der Klinik. Diese Beurteilung basiert auf der Anzahl der entwickelten Zellen, der gleichen Embryogrösse und dem Fragmentierungsgrad. Die Embryonen mit dem höchsten Grad werden gewöhnlich für den Transfer ausgewählt. Wie viele Embryonen können Sie übertragen? Die Anzahl hängt von einigen Faktoren ab:

  • die Anzahl der existierenden Embryonen,
  • das Patientenalter
  • örtliche rechtliche Vorschriften
  • und andere Faktoren, die der Arzt bestimmt.

Britische, Australische und Kanadische Patienten können maximal zwei Embryonen übertragen bekommen. Es gibt ein paar Ausnahmen, aber nicht im Normalfall. Aber in amerikanischen Kliniken können Frauen unter 40 mehrere Embryonen übertragen bekommen. Solche Verfahren sollten von einem Arzt diagnostiziert werden je nach der Verfassung der Patientin.

In verschiedenen Studien wurde bestätigt, dass Embryonen die das Blastozystenstadium im Labor erreicht haben, haben gewöhnlich eine höhere Chance auf erfolgreiche Einnistung in der Gebärmutter der Frau. Ärzte wissen, dass nicht alle Embryonen außerhalb ihrer natürlichen Umgebung – der Gebärmutter – zum Blastozysten werden. Jedoch könnten sie in der Gebärmutter zum Blastozyst werden.

Tag 3 im Gegensatz zu Tag 5 Embryotransfer – was ist besser?

Es ist völlig natürlich, dass Sie die beste Behandlungsoption für sich und Ihren Partner, endlich die zwei Linien auf dem Schwangerschaftstest sehen und ein gesundes Baby haben möchten. Es ist auch sehr natürlich, dass Sie viele Fragen und Zweifel haben. Das Team von EggDonationFriends versteht das und versucht Kinderwunschpatienten auf unserer Plattform zu helfen, erklären und informieren.

EggDonationFriends erhält viele Fragen zum Thema ist es vorteilhafter Blastozysten zu übertragen als frühe Tag 3 Embryonen. Die üblichsten Fragen sind:

  • Wie viele Tag 3 Embryonen entwickeln sich zum Tag 5 Blastozyst?
  • Was sind die Erfolgsraten bei einem Tag 3 Embryo?
  • Was sind die Erfolgsraten bei einem Tag 5 Embryo?
  • Überträgt Ihre Klinik Tag 3 und Tag 5 Embryonen?
  • Was sind die Risiken bei einem Tag 3 Embryotransfer?
  • Was sind die Risiken bei einem Tag 5 Embryotransfer? (identischen Zwillingen/Komplikationen bei monochorionischen Zwillingen oder monoamniotische Zwillinge)
  • Ist ein Tag 5 Embryotransfer besser?
  • Was ist der Unterschied zwischen einem Tag 3 und Tag 5 Embryotransfer?

Diese Fragen und noch viele mehr hat Dr. Avilés während des Webinars beantwortet. Während der Präsentation konnten Sie die Empfehlungen des Arztes im Bezug auf Tag 3 und Tag 5 Transfer erfahren und welcher unter welchen Umständen besser ist. Das ist sicherlich eine Entscheidung die eine vorsichtige Diagnose der Patientin verlangt, sowie vom Arzt gut überlegt sein muss.

Die Präsentation hat ca. 40 Minuten gedauert. In dieser Zeit durften die Teilnehmer ihre Fragen in die Chatbox einstellen. Nach der Präsentation hat Dr. Avilés die Q&A Session eröffnet (die ca. 15 Minuten gedauert hat) die Fragen der Teilnehmer konnten von unseren Experten beantwortet werden (siehe Antworten oben). Das Webinar hat ca. 1 Stunde – 1 Stunde 10 Minuten gedauert. Falls Sie das Live-Webinar verpasst haben, können Sie es oben oder im EggDonationFriends YouTube Kanal nochmal anschauen.

Wenn Sie mehr über die Klinik, die das Webinar präsentiert hat, erfahren möchten, schauen Sie auf dem PreGen Klinikprofil nach. Bleiben Sie dran für weitere EggDonationFriends Webinare. Folgen Sie uns auf Facebook.

Externe Ressourcen, an denen Sie interessiert sein könnten:

Day 3 embryo transfer versus day 5 blastocyst transfers: A prospective randomized controlled trial. – Turk J Obstet Gynecol. 2017 Jun; 14(2): 82–88.
Published online 2017 Jun 15. doi: 10.4274/tjod.99076

Impact of day 3 or day 5 embryo transfer on pregnancy rates and multiple gestations – Fertility and Sterility – 2017 / Volume 91, Issue 5, Pages 1717–1720

Cleavage-stage or blastocyst transfer: what are the benefits and harms? – Fertility and Sterility – 2016 / Volume 106, Issue 2, Pages 244–250

The importance of the cleavage stage morphology evaluation for blastocyst transfer in patients with good prognosis – J Assist Reprod Genet. 2014 Aug; 31(8): 1105–1110. Published online 2014 Jun 4. doi: 10.1007/s10815-014-0266-4

 

 

#IVFWebinars are brought to you with the help of our Partners:
Eizellspende.de
Donor Conception Network UK
Fertility Clinics Abroad

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *